SNA Radio
    Situation in der Ukraine

    Rotes Kreuz mahnt Donbass-Bewohner zu Vorsicht vor nicht explodierten Geschossen

    © Sputnik / Igor Maslov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Lage im Donbass (285)
    2281

    Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz hat nach eigenen Angaben im Donbass 150.000 Flugschriften verbreitet, mit denen die Einwohner der vom Krieg zerrütteten Region auf die Gefahr von zahlreichen nicht explodierten Geschossen hingewiesen werden.

    „Nach dem Inkrafttreten des Waffenstillstands-Abkommens im Februar dieses Jahres haben die Menschen begonnen, in ihre Häuser zurückzukehren. In diesem Zusammenhang und aufgrund der begonnenen Feldbestellungszeit ist die Zahl der Todesfälle und Verletzungen durch Geschossexplosionen drastisch gestiegen“, so ein Sprecher des Rot-Kreuz-Komitees.

    Um die Bevölkerung der Region vor der Gefahr nicht explodierter Munition zu warnen, hat die internationale Rot-Kreuz-Organisation 150.000 Flugschriften und 3000 Poster verbreitet. Diese beinhalten Verhaltensregeln für von Kampfhandlungen betroffene Territorien.

    Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz hat auch freiwillige Instrukteure aus der ukrainischen Rot-Kreuz-Organisation ausgebildet, die die Bevölkerung über die Gefahr von Wurfgranaten und sonstigen explosiven Gegenständen informieren sollen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Lage im Donbass (285)

    Zum Thema:

    OSZE: Konfliktseiten im Donbass ziehen Waffen zusammen
    Donezker Verteidigungsamt: Ukrainische Armee setzt C-Waffen ein
    OSZE: Waffenabzug im Donbass nicht abgeschlossen – erneut Gefechte
    OSZE-Beobachter im Donbass: Lage um Donezker Flughafen spitzt sich zu
    Tags:
    Waffen, Rotes Kreuz, Donbass