SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2370
    Abonnieren

    Die thailändischen Geheimdienste vermuten eine „US-amerikanische Organisation“ hinter den Studentenprotesten der „Neuen Demokratischen Bewegung“, doch die USA weisen ihre Beteiligung zurück, wie die Zeitung „Bangkok Post“ am Mittwoch berichtet.

    Vierzehn junge Aktivisten der „Neuen Demokratischen Bewegung“, die vom Mai bis Juli dieses Jahres gegen die thailändische Militärregierung demonstriert hatten und 12 Tage lang inhaftiert waren, sind am Mittwochmorgen zeitweilig aus dem Gefängnis freigelassen worden. Das Militärgericht von Bangkok wirft den Protestlern Verstöße gegen das Regierungsverbot für politische Manifestationen und Aufrufe zu Krawallen vor.

    Die thailändischen Geheimdienste vermuten eine „US-amerikanische Organisation“ hinter diesen Protesten und haben ihren Verdacht der Führung des Landes mitgeteilt.

    Melissa Sweeney, Sprecherin der US-Botschaft in Bangkok, hat jede Beteiligung der USA an den Protesten zurückgewiesen. Gleichzeitig erklärte sie am Mittwoch, dass „die USA zwar in der inneren Politik Thailands niemandes Partei ergreifen, jedoch ihre Unterstützung für demokratische Prinzipien und Bürgerfreiheiten betonen“. Nach ihren Worten rufen die USA die thailändische Regierung ständig dazu auf, die Einschränkungen der Meinungs- und Versammlungsfreiheit aufzuheben.

    Nach Ansicht lokaler Experten könnte die Freilassung der Studenten auch andere regierungskritische Gruppen zu Protesten anregen.

    Demonstrationen der „Neuen Demokratischen Bewegung“ mit mehr als 100 Teilnehmern haben sich seit dem Staatsstreich vom 22. Mai 2014 und der Einführung von Rechts- und Freiheitseinschränkungen zu den bisher größten Protestaktionen gegen die amtierende Militärregierung Thailands entwickelt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Thailand fordert sofortigen Abzug des US-Militärs von Phuket
    Russland und Thailand erwägen Verzicht auf US-Dollar im Handel
    Exklusiv: Nach Haft in Deutschland - Ukrainischer Oligarch packt aus
    Atombomben: „Deutschen wird Illusion vorgespielt, daß …“ – Experte enthüllt Irrtum bei US-Druck
    Tags:
    Versammlungsfreiheit, Meinungsfreiheit, Proteste, Geheimdienst, Bangkok Post, Melissa Sweeney, USA, Thailand