15:16 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Russische-Ukrainische Grenze

    Ukraine verweigert innerhalb von sechs Monaten 6000 Russen die Einreise

    © Sputnik / Alexander Masurkowitsch
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1828
    Abonnieren

    Der ukrainische Grenzschutz hat in den vergangenen sechs Monaten mehr als 25.000 Menschen die Einreise verweigert, darunter 6.000 Bürgern Russlands.

    „Insgesamt wurden im ersten Halbjahr 2015 rund 34,5 Millionen Menschen und 8,5 Millionen Fahrzeugen (ohne die ‚Gebiete der Anti-Terror-Operation‘) durch die Staatsgrenze gelassen. Im Berichtszeitraum wurde 25.000 Personen die Einreise verweigert, 6000 von ihnen sind Bürger der Russischen Föderation“, heißt es im Bericht des ukrainischen Grenzschutzes.

    Darüber hinaus seien wegen illegalen Grenzübertritts fast 11.000 Menschen festgenommen worden, darunter etwa 700 illegale Migranten.

    Kiew hat im März ein Einreiseverbot gegen Staatsbürger Russlands mit russischen Inlandspässen und Geburtsurkunden (für Kinder bis 14 Jahre) verhängt. Damit können Bürger Russlands nur mit einem Reisepass, Diplomatenpass, Dienstpass oder Seemannspass in die Ukraine einreisen.

    Des Weiteren kündigten die ukrainischen Behörden das Abkommen über den kleinen Grenzverkehr mit der Russischen Föderation. Hierbei handelte es sich um ein erleichtertes Verfahren des Grenzübergangs für Bewohner der grenznahen Gebiete.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Lawrow zu Einreiseverbot: Die 89 EU-Politiker unterstützten Staatsstreich in Ukraine
    Kreml ermahnt Kiew zu Medienfreiheit
    Ukraine weist erneut russische TV-Journalistinnen aus
    Staatsduma verbietet Nutzung von Wort "Russland" in Namen einiger Organisationen
    Tags:
    Einreiseverbot, Russland, Ukraine