Widgets Magazine
15:10 21 Oktober 2019
SNA Radio
    US-Flagge

    Neuer Al-Qaida-Chef in Jemen ruft zu Terroranschlägen in den USA auf

    © Flickr/ Jean-Baptiste Bellet
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2466
    Abonnieren

    Der neue Anführer der Terrorgruppe „Al-Qaida auf der Arabischen Halbinsel“ (AQAP) Qassim al-Raymi hat seine Anhänger zu Terroranschlägen in den USA aufgerufen, wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Hinweis auf die private Organisation SITE, die Aktivitäten von Extremisten im Internet überwacht, berichtet.

    „Wir alle müssen unsere Pfeile und Schwerter gegen sie (die USA) richten“, erklärte Al-Raymi während seiner ersten Rede als Oberhaupt der Gruppierung. Er schwor dem Al-Qaida-Chef Aiman al-Zawahiri einen Treueeid und versprach, den Dschihad im Namen Allahs durchzuführen.

    Al-Raymi wurde zum Oberhaupt der AQAP, nachdem sein Vorgänger, Abu Hureira al-Sanaani, im Juni mit Hilfe einer US-amerikanischen Drohne vernichtet worden war. 

    „Al-Qaida auf der Arabischen Halbinsel“ ist eine islamistische Organisation, die seit 2009 terroristische Aktivitäten im Jemen und in Saudi-Arabien verübt.

    In den USA wird die Meinung vertreten, dass AQAP die gefährlichste aller Al-Qaida-Filialen sei, weil ihre Kämpfer die meisten Terroranschläge im Ausland verüben.   

    Ein russisches Gericht hatte die Al-Qaida-Gruppierung als terroristische Organisation eingestuft und deren Aktivitäten auf dem Territorium von Russland verboten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Geheime Bin-Laden-Briefe: Al-Qaida-Chef wollte US-Botschaft in Moskau sprengen
    Experten vermuten Al-Qaida hinter Sprengstoffanschlägen in Sanaa
    Washington: Al Qaida und Islamischer Staat planen weitere Anschläge in Europa
    Islamischer Staat: Schlimmer als Al-Qaida
    Tags:
    Dschihad, Extremismus, Terrorismus, Drohne, AQAP, Al-Qaida, Abu Hureira al-Sanaani, Aiman al-Zawahiri, Qassim al-Raymi, Russland, Saudi-Arabien, USA