15:32 19 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Russische Hilfsgüter für Ost-Ukraine (149)
    11784
    Abonnieren

    Der humanitäre Hilfskonvoi des Zivilschutzministeriums Russlands für die ostukrainische Industrieregion Donbass hat die russisch-ukrainische Grenze passiert. Momentan fahren die Lastwagen Richtung Donezk und Lugansk, wo sie entladen werden, berichtete der Pressedienst der Behörde.

    „Alle Lastwagen des Konvois sind an zwei Kontrollposten – Matwejew Kurgan und Donezk – den entsprechenden Zoll- und Grenzformalitäten unterzogen worden.  Die Autos fahren jetzt an ihre Bestimmungsorte.“

    Der Hilfskonvoi besteht aus insgesamt rund 100 LKWs, die mehr als 1.000 Tonnen humanitäre Hilfsgüter nach Donezk und Lugansk bringen. Es handelt sich dabei um Lebensmittel, Bücher, Schreibwaren und Medikamente.

    Das ist bereits der 32. humanitäre Hilfskonvoi seit August 2014. Insgesamt hat das Zivilschutzministerium in diesem Zeitraum mehr als 39.000 Tonnen humanitäre Hilfsgüter in den Donbass gebracht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Russische Hilfsgüter für Ost-Ukraine (149)

    Zum Thema:

    Erster humanitärer Konvoi aus der Schweiz im Donbass eingetroffen
    Kiew bezeichnet russische Hilfskonvois für Donbass als „Konterbande“
    Zusätzlicher Hilfskonvoi in Richtung Donbass unterwegs
    OSZE: Russischer Hilfskonvoi für Ostukraine überprüft
    Tags:
    Humanitäre Hilfsgüter, Lugansk, Donezk, Donbass, Ukraine, Russland