18:19 19 November 2018
SNA Radio
    Ferrari 275 GTB/4 NART Spider

    Einwanderer? Ein leichter Weg, Geld für einen Ferrari zu beschaffen

    © Foto: RM Auctions
    Panorama
    Zum Kurzlink
    132189

    In der Nacht zum Montag hat die schwedische Polizei auf der Insel Gotland einen Ferrari angehalten, der einen Verkehrsunfall verursacht und sogar einen Fußgänger überfahren hatte.

    Wie die Zeitung „FriaTider“ berichtet, saß ein frischgebackener Multimillionär am Steuer. Anschließend stellte sich heraus, dass er zu seinem Vermögen gekommen war,  indem er Wohnungen für die vielen Einwanderer in Schweden baute.

    In letzter Zeit wendet die schwedische Regierung beträchtliche Summen zur Unterstützung der Flüchtlinge und deren Hilfsorganisationen auf. Auf diese Weise verdiente der 34-Jährige binnen kurzer Zeit mehr als zehn Millionen Kronen, indem er einen lukrativen Vertrag mit der Einwandererbehörde sowie mit dem Unternehmer und Politiker Bert Karlsson abschloss, der nach Angaben der Zeitung „Aftonbladet“ fast 88 Millionen Kronen für die Unterbringung von Migranten bekam. Später verkaufte der frischgebackene Millionär seinen Anteil für einen guten Preis. 

    Für dieses Geld kaufte er sich einen Ferrari und genoss das Leben mit hübschen Frauen. Ins Visier der Polizei geriet er, als er eine Frau überfuhr und mit einem anderen Fahrzeug kollidierte. Der Straftäter verließ den Unfallort, wurde aber einige Stunden später festgenommen. Zudem wird er beschuldigt, betrunken gefahren zu sein.

    Die schwedische Regierung verspürt inzwischen ein Haushaltsdefizit. Die Lage wird umso schwieriger, weil die Regierung die Verteidigungsausgaben wegen der angeblich von Russland ausgehenden Gefahr massiv erhöht hat.

    Um mehr Haushaltseinnahmen zu generieren, werden ab dem 1. August die Subventionen für Unternehmer reduziert, die Studenten und junge, unerfahrene Arbeitnehmer anstellen. Experten zufolge könnte das die Lage der Jugendlichen wesentlich verschlechtern, die ohnehin eine der verwundbarsten Bevölkerungsschichten sind. 

    Aber für diese Probleme haben die schwedischen Politiker kaum Interesse – anders als für die Suche nach angeblich in der Ostsee auftauchenden russischen U-Booten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Migranten-Abschiebung kostet Europa Milliarden
    Merkel lehnt Camerons Pläne zu Einschränkung von Migrantenbewegung in EU ab
    Migranten in Deutschland: Ein Gewinn, der Probleme bereitet
    Nato-Chef: Unter Migranten können „ausländische Kämpfer“ sein
    Tags:
    Migranten, Ferrari, Bert Karlsson, Schweden