Widgets Magazine
17:11 17 Oktober 2019
SNA Radio
    Office Manager

    In Nordkorea fängt der Arbeitstag nun um fünf Uhr morgens an – Daily NK

    japolia
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3259
    Abonnieren

    Nordkoreas Behörden haben sich entschieden, den Anfang des Arbeitstages auf fünf Uhr morgens zu verschieben. Grund dafür ist das stetig heiße Wetter, berichtet „Daily NK“ am Donnerstag.

    Von dieser neuen Maßnahme seien vor allem Behörden, Fabriken und Schulen betroffen. Die Mitarbeiter seien angewiesen, die Arbeit um 5.00 Uhr (statt 8.00 Uhr wie bisher) zu beginnen und um 13.00 Uhr zu beenden.

    Der neue Zeitplan habe bereits zahlreiche Verspätungen verursacht und erwies sich ungünstig für die Bewohner, weil sämtliche staatliche Institutionen sehr früh geschlossen werden. Eine Informationsquelle soll in einem Gespräch mit „Daily NK“ gesagt haben, dass die Behörden statt der oben genannten Schwierigkeiten eine Leistungssteigerung erwarteten.

    Früher Arbeitsanfang im Sommer war erstmals vor Jahren auf Befehl des damaligen Machthabers Kim Jong-Il eingeführt worden. Viele Gebäude in Pjöngjang haben zwar eine Klimaanlage, doch die Sommerdürre beschränkt die Arbeit von Wasserkraftwerken, was wiederum die Nutzung von Klimatechnik unmöglich macht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Amerikanische Politologen entlarven Mythos über Nordkorea
    Tote Schildkröten enden für Farm-Direktor in Nordkorea mit Erschießung - Daily NK
    Nordkorea: Kim lässt seinen Verteidigungsminister mit Rakete hinrichten
    Nordkorea: Künftiges Land der Pilze?
    Tags:
    Kim Jong-il, Nordkorea