SNA Radio
    Russische und Deutsche Flagge

    Fußballverbände Russlands und Deutschlands nehmen Kurs auf Kooperation

    CC BY-SA 2.0 / glawster / German flags
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2617
    Abonnieren

    Der Russische Fußballverband (RFS) wird am 31. Juli mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) ein Abkommen über eine Zusammenarbeit schließen, wie der Pressedienst des deutschen Adidas-Konzerns mitteilte.

    An dem vierseitigen Vertrag sind auch das Sportministerium Russlands und Adidas beteiligt.

    Bei der Unterzeichnung werden Russlands Sportminister Vitali Mutko, Adidas-Chef Herbert Hainer, der erste RFS-Vizepräsident Nikita Simonjan und DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock zugegen sein.

    Unter anderem wollen die Seiten den Startschuss für ein gemeinsames Programm zur Vorbereitung junger Fußballspieler geben, dem Erfahrungen und Methoden des Deutschen Fußball-Bundes zugrunde liegen.

    Das von Adidas unter Mitwirkung von deutschen Trainern zusammengestellte System sieht einen Komplex von Maßnahmen zur Erhöhung des Niveaus der Berufsausbildung von Kindertrainern  vor.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin und Blatter nehmen am Samstag an Auslosung für Fußball-WM 2018 in Russland teil
    Sanktionen gegen Russland: Sportminister bangt nicht um Fußball-WM
    Boykott der Fußball-WM in Russland? FIFA sagt „nein“
    Kurz vor Heim-WM: Gleichgültigkeit der Russen gegenüber Fußball auf Rekordhoch
    Tags:
    Russischer Fußballverband (RFS), Deutscher Fußball-Bund (DFB), Nikita Simonjan, Helmut Sandrock, Vitali Mutko, Herbert Hainer, Deutschland, Russland