12:53 21 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Ermittlungen zu MH17-Absturz (224)
    19663
    Abonnieren

    Russland ist laut Uno-Botschafter Vitali Tschurkin bereit, zur Ermittlung von Ursachen des Absturzes der malaysischen Boeing in der Ukraine weiter beizutragen.

    „Russland ist bereit, zur Durchführung einer umfassenden, unabhängigen und objektiven Ermittlung von Ursachen und Umständen des Absturzes der malaysischen Maschine beizutragen und sich dabei auf die Bestimmungen der Resolution 2166 des Sicherheitsrates zu stützen, um die Schuldigen zu ermitteln und sie anschließend zu bestrafen“, sagte der Diplomat nach der Abstimmung im Sicherheitsrat. „Unsere Position hat mit einer Ermunterung der Straflosigkeit nichts zu tun.“

    Russland unterstützt nicht den Vorschlag über die Bildung eines internationalen Tribunals, weil dieses Flugzeugunglück Resultat eines strafrechtlichen Deliktes ist, das nicht als eine Bedrohung für Weltfrieden und Sicherheit angesehen werden kann. Bisher hat der Uno-Sicherheitsrat keine Tribunale zu ähnlichen Situationen gebildet. Wie der russische Außenminister Sergej Lawrow geäußert hatte, ist schon die Idee der Bildung eines Tribunals dazu berufen, diejenigen für schuldig zu erklären, die Washington als dafür verantwortlich betrachtet. 

    Bei der Abstimmung im Sicherheitsrat über die Bildung eines Tribunals zur Ermittlung des Absturzes der malaysischen Boeing über der Ostukraine im Juli 2015 hatte Russland gegen die entsprechende Resolution gestimmt. Elf Länder stimmten dafür, drei weitere enthielten sich.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Ermittlungen zu MH17-Absturz (224)

    Zum Thema:

    Putin zu MH17-Absturz: Viele Fragen noch ungeklärt
    Abstimmung im UN-Sicherheitsrat: Russland gegen MH17-Tribunal
    Putin: Moskau bereit zu Kooperation bei Ermittlung des MH17-Absturzes
    Forderung nach MH17-Tribunal sorgt für neue Konfrontation – russischer UN-Botschafter
    Tags:
    Witalij Tschurkin, MH17, Flugzeugabsturz, UN-Sicherheitsrat, Russland, Ukraine