17:44 22 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1282)
    1614211
    Abonnieren

    Der Anteil der Deutschen, die keine Flüchtlinge aus anderen Ländern mehr aufnehmen wollen, ist um fast das Doppelte gestiegen. Die jüngste ARD-Umfrage hat ergeben, dass dieser Anteil 38 Prozent erreicht hat.

    Von Januar bis Juli ist der Anteil der Befragten, die gegen die Aufnahme von Flüchtlinge auftreten, um 17 Prozentpunkte auf 38 Prozent angestiegen. Im selben Zeitraum ist der Anteil der Bürger, die mit der jetzigen Flüchtlingspolitik einverstanden sind, um sieben Prozentpunkte auf 23 Prozent gesunken.

    Laut der Umfrage treten 34 Prozent der Befragten dafür ein, so viele Flüchtlinge wie früher aufzunehmen. Das sind neun Prozentpunkte weniger als am Anfang des Jahres.

    Im Großen und Ganzen seien es ganz normale Menschen, die eigene Sorgen hätten und weit entfernt von jeglichem Radikalismus seien, so der Politologe Jürgen Falter aus Mainz.

    Falter zufolge besteht das Hauptproblem nicht darin, dass Flüchtlinge nach Deutschland kommen, sondern darin, dass sie sich monatelang im Land aufhalten, sogar wenn es klar ist, dass sie keinen Anspruch auf Asyl haben. „Darum machen sich viele Menschen Sorgen“, äußerte der Politologe.

    Die Befragten zeigten auch unterschiedliche Sichtweisen auf die Unterbringung der Flüchtlinge. Jeder zweite hält die Maßnahmen, die derzeit getroffen werden, für ausreichend. 42 Prozent sind dagegen überzeugt, dass die Politiker in dieser Richtung zu wenig unternehmen.

    Die Annahme eines neuen Flüchtlingsgesetzes halten 63 Prozent der Befragten für notwendig, 27 Prozent sind dagegen. An der Umfrage nahmen 1004 Menschen teil.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1282)

    Zum Thema:

    Vorschlag der EU-Kommission: Tausende Euro für jeden Flüchtling - Quelle
    Flüchtlingsschiff bergen und so Europäer wachrütteln
    Flüchtlinge: Europäer wollen entschiedene Grenzen setzen
    Uno: Flüchtlingszahl auf Rekordhoch
    Tags:
    Migranten, ARD, Deutschland