02:19 12 Dezember 2019
SNA Radio
    Moskauer Flughafen Scheremetjewo

    Japaner lebt seit Mai im Moskauer Flughafen Scheremetjewo

    © Flickr / Oleg N
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3933
    Abonnieren

    Ein Japaner wohnt bereits seit zwei Monaten im Moskauer Flughafen Scheremetjewo. Er verfügt über eigenes Geld und gegen ihn gibt es keine Einwände, wie der Flughafen-Sprecher mitgeteilt hat.

    Nach Medienangaben wohnt der 36-jährige Journalist Tetsuya Abo seit Mai in der internationalen Zone des Flughafens Scheremetjewo. In einem Interview für den russischen Fernsehsender NTW erklärte er dies mit politischen Gründen. In Japan sei er gezwungen, Beiträge zu veröffentlichen, die nicht mit der Wahrheit übereinstimmen. Daher habe er keinen Wunsch, in die Heimat zurückzukehren, und wolle die russische Staatsbürgerschaft bekommen.

    „Der japanische Bürger lebt aus eigenen Mitteln, der Flughafen hat gegen seinen Aufenthalt nichts einzuwenden“, sagte der Scheremetjewo-Sprecher. Nach seinen Worten verstößt der Japaner gegen keine Gesetze und es gebe keine rechtlichen Gründe, ihn aus der internationalen Zone des Flughafens auszuweisen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Japan stellt Putin Bedingungen
    Japan verschärft Sanktionen gegen Russland
    Informant „gewisser“ Geheimdienste? Chef für KGB-Antiterror über den in Berlin ermordeten Georgier
    „Beihilfe zu Kriegsverbrechen”: Strafanzeige gegen deutsche Firmen in Den Haag gestellt – Medien
    Tags:
    Scheremetjewo, Tetsuya Abo, Japan, Russland