17:10 08 Dezember 2019
SNA Radio
    Todestag von Michael Brown

    Aktivistin: Polizeigewalt gegen Dunkelhäutige in den USA ufert aus

    © AFP 2019 / MICHAEL B. THOMAS
    Panorama
    Zum Kurzlink
    20637
    Abonnieren

    Die Polizeigewalt gegen Afroamerikaner in den USA ufert nach Worten einer Aktivistin in letzter Zeit aus. Nach dem Tod von Michael Brown vor einem Jahr in Ferguson seien die USA von einer Welle der Polizeigewalt überflutet, sagte Denise Lieberman, in einem Interview der Agentur Sputniknews.

    Der Co-Vorsitzenden der Menschenrechtsorganisation „Don‘t Shoot Coalition“ zufolge brach die Gewalt nicht erst im vergangenen Jahr aus, als Brown vom weißen Polizisten Darren Wilson erschossen wurde. „Dieser Vorfall machte die Öffentlichkeit lediglich auf eine ganze Epidemie ähnlicher Ereignisse im ganzen Land aufmerksam“, sagte die Aktivistin.

    Zu den noch schwereren Unruhen kam es im November 2014, als die Große Geschworenen-Jury beschlossen hatte, den Fall Wilson nicht vor Gericht zu bringen. Am 25. März 2015 gelangte das US-Justizministerium zum Schluss, dass sich Wilson keiner Verletzung der Bürgerrechte schuldig gemacht habe. Seinen Polizeidienst in Ferguson quittierte er bereits im November 2014.

    Zugleich teilte das Justizministerium mit, dass das Polizei-Departement der Stadt Ferguson die Bürgerrechte von Afroamerikanern systematisch verletzt.

    Lieberman sagte ferner, in den USA seien nach Browns Tod mehr als 1.000 Fälle registriert worden, da Polizisten auf Zivilisten geschossen hätten. Solche Fälle würden in den USA und im Ausland verurteilt, sagte sie.

    Bei Veranstaltungen am vergangenen Wochenende zum Gedenken an Michael Brown forderten die Teilnehmer, die Schuldigen für den Tod von Sandra Bland, Freddy Gray und anderen Opfern zur Verantwortung zu ziehen. Der Tod von Sandra Bland und Freddy Gray sind zwei weitere bezeichnende Beispiele für die Grausamkeit der Polizisten gegenüber Afroamerikanern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Afroamerikaner in USA werden häufiger durch Polizisten getötet
    Nach Tod von Afroamerikaner: US-Bürger protestieren landesweit gegen Polizeigewalt
    Zeitung: US-Cops töten zwei Menschen am Tag – Afroamerikaner häufigste Opfer
    Obama: Rassismus in USA noch nicht überwunden
    Tags:
    Polizeigewalt, Denise Lieberman, Darren Wilson, Michael Brown, USA, Ferguson