11:29 02 Juni 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Lage im Donbass (284)
    41135
    Abonnieren

    Die Behörden der selbsterklärten Donezker Volksrepublik (DVR) haben nach der Brandstiftung von Fahrzeugen der Spezialmission der OSZE in Donezk verstärkte Sicherheitsmaßnahmen getroffen, teilte der Vize-Chef des Volksrates der DVR und Beauftragte bei den Minsker Verhandlungen, Denis Puschilin, am Sonntag mit.

    Seine Erklärung wurde von der Donezker Nachrichtenagentur veröffentlicht.

    In der Nacht zum Sonntag waren gepanzerte Fahrzeuge der OSZE-Mission, die an einem Hotel in Donezk geparkt waren, durch ein Feuer zerstört worden. Laut einem Zivilschutz-Angehörigen der DVR sind insgesamt sechs Wagen der Mission vernichtet worden. Nach früheren Berichten verbrannten vier Fahrzeuge.

    Puschilin sagte zudem, dass die Behörden der Republik Ermittlungen eingeleitet haben. Laut der wahrscheinlichsten Version könnte die Branstiftung von einer Diversions- und Aufklärungsgruppe verübt worden sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Lage im Donbass (284)

    Zum Thema:

    OSZE: Erstmals seit geraumer Zeit keine Verstöße gegen Waffenruhe in Donezk
    OSZE will Waffenabzug nicht registrieren – Donezk spricht von "politischem Motiv“
    Donezk: Demonstranten fordern von OSZE Klarheit über Beschuss
    OSZE PV setzt auf Wiedergutmachung – „Ohne Russland geht nichts“
    Tags:
    Brand, Sicherheit, OSZE, Denis Puschilin, Donezk