Widgets Magazine
17:24 23 Juli 2019
SNA Radio
    Blutbad in Texas

    Blutbad in Texas: Achtköpfige Familie erschossen

    © REUTERS / Daniel Kramer
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1133

    Im US-amerikanischen Bundesstaat Texas hat ein Mann am frühen Sonntagmorgen in einem Haus eine achtköpfige Familie – zwei Erwachsene und sechs Kinder – erschossen, wie die Agentur Associated Press meldete.

    Wie es weiter heißt, wurde der festgenommene David Conley wegen achtfachen Mordes angeklagt. Er sei durch ein Fenster geklettert, habe die Opfer gefesselt und ihnen mehrmals in die Köpfe geschossen.

    Der Mann eröffnete das Feuer auf die Polizisten. Nach Verhandlungen mit Spezialkräften ergab er sich. Die Toten wurden in dem Haus gefunden.

    Bei den Opfern handelt es sich der Zeitung zufolge um eine 40-jährige Frau, deren 50-jährigen Ehemann und ihre fünf Kinder im Alter zwischen sechs und 13 Jahren. Unter ihnen soll sich auch der 13-jährige Sohn des mutmaßlichen Täters befunden haben.

    David Conley lebte früher mit der erschossenen Frau zusammen. Polizeiberichten zufolge dürfte ein Streit zwischen Conley und der Frau der Auslöser für die Tat gewesen sein.

    Conley ist bereits ab 1988 als Krimineller polizeilich bekannt. Zuletzt war er im Juli dieses Jahres eines Überfalls beschuldigt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Blutbad in USA: Teenager erschießt eigene Familie - fünf Tote
    Halbwüchsiger erschießt fünf Menschen im US-Bundesstaat New Mexico
    Neuer Amoklauf in den USA fordert mindestens fünf Tote
    Amoklauf in USA: Fort Hood als bittere Medizin
    Tags:
    Blutbad, David Conley, USA, Texas