06:06 25 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Terrorgruppierung Islamischer Staat (498)
    52521
    Abonnieren

    Die britische Polizei und der Security Service MI5 haben ein „Rennen gegen die Zeit“ begonnen, um die Pläne von Extremisten zu torpedieren, die ein großes Attentat im Zentrum Londons vorbereiten, berichtet die „Daily Mail“.

    Britische Dschihadisten haben vor, bei den Feierlichkeiten anlässlich des 70. Jahrestages der Beendigung des Zweiten Weltkrieges eine Bombe zu zünden, berichtet die „Daily Mail“ unter Berufung auf eigene Quellen.

    Laut der Zeitung ist das Hauptziel der geplanten Terrorattacke die britische Königin Elisabeth II., die an den Feierlichkeiten teilnehmen soll. Auch andere Mitglieder der königlichen Familie, darunter Prinz Charles, könnten in Gefahr sein, genauso wie Premierminister David Cameron, verschiedene Würdenträger, Veteranen des Zweiten Weltkrieges und Angehörige der britischen Armee.

    Die Terroristen hätten vor, eine Bombe zu verwenden, die der Sprengladung ähnelt, die beim Bostoner Marathon gezündet wurde. Damals kamen drei Menschen ums Leben und über 260 Personen erlitten Verletzungen.
    „Die Polizei und der MI5 sind in ein rasantes Rennen gegen die Zeit involviert, um das Attentat zu verhindern, das vom Islamischen Staat in Syrien organisiert wird“, schreibt die „Daily Mail“.

    Die Gefahr, die für die Queen bestehe, habe für eine eilige Revidierung der Sicherheitsmechanismen bei den bevorstehenden Veranstaltungen gesorgt, sagte die Quelle gegenüber der Zeitung.

    Bisher wurde allerdings niemand festgenommen. Auf eine Frage zu dem eventuellen Attentat sagte ein Vertreter des Buckingham Palace: „Es ist nicht etwas, was wir gerne kommentieren würden.“ Auch ein Vertreter von Scotland Yard verweigerte einen Kommentar, wie die Zeitung berichtet.

    Der Anschlag im Zentrum von London könnte viele Opfer fordern und „ein Inbegriff für alte Ängste vor dem Terror lokaler muslimischer Extremisten“ werden, betont die „Daily Mail“. Während Hunderte frischgebackene IS-Mitglieder Großbritannien um des Krieges in Syrien und im Irak willen verlasen haben, werden die anderen dazu aufgerufen, im Land zu bleiben und Attacken im Heimatland zu verüben, fügt das britische Blatt hinzu.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Terrorgruppierung Islamischer Staat (498)

    Zum Thema:

    Islamischer Staat prägt eigene Münzen – “Gegen Finanz-Tyrannei der USA”
    Terrormiliz Islamischer Staat scharf auf pakistanische Atomwaffen
    Außenpolitiker Puschkow zu Syrien: „Entweder Assad oder Islamischer Staat“
    Islamischer Staat verliert Ölfelder im Irak - BND
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Zweiter Weltkrieg, David Cameron, Königin Elisabeth II, Prinz Charles, Irak, Syrien, Großbritannien