SNA Radio
    Hiroshima nach dem Atombombenabwurf

    USA planten zwölf weitere Atombombenabwürfe auf Japan

    © AFP 2019 /
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2913194

    Nach der Zerstörung von Hiroshima und Nagasaki wollten die USA zwölf weitere japanische Städte mit Atombomben angreifen. Das geht aus US-Militärarchiven hervor, die anlässlich des 70. Jahrestags des ersten Atomangriffs auf eine Stadt offengelegt worden sind, wie „The Daily Beast“ schreibt.

    Laut den Unterlagen war die Bombe für einen dritten Atomangriff auf den Marianen zusammengebaut worden, heißt es im Beitrag. Sie war stärker als die Bomben von Hiroshima und Nagasaki. Ihr Einsatz war für den 19. August geplant. Zwölf weitere Atombomben hätten in Serie hergestellt und auf Yokohama, Kokura, Niigata und sogar auf Tokio abgeworfen werden sollen.

    Hiroshima
    © REUTERS / Thomas Peter TPX IMAGES OF THE DAY

    Außer Tokio, das durch Luftangriffe weitgehend zerstört war, suchte ein Spezialkomitee des US-Militärs gezielt Städte aus, durch die Angriffe mit konventionellen Waffen nicht beschädigt waren, um die zerstörende Wirkung der Atomexplosion besser erproben zu können. Auf der Liste stand zunächst auch Kyoto im Süden des Landes.

    Doch US-Kriegsminister Henry Stimson strich die alte Tempelstadt persönlich von der Liste — mit der Begründung, dass das wichtige Kulturzentrum nicht zerbombt werden dürfe. Manche Historiker sagen, dass Stimson besondere Gefühle zu Kyoto hatte, weil er dort seine Flitterwochen verbracht hatte. Nach der Kapitulation Japans am 15. August wurde die Produktion der weiteren Atombomben gestoppt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Duma-Chef: Atomschläge auf Hiroshima und Nagasaki waren keine Kriegsnotwendigkeit
    Der Hiroshima-Gedenktag - Welttag des Kampfes um das Kernwaffenverbot
    Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki
    Experten zu Test in Nevada: USA modernisieren Atombombe für Europa
    Tags:
    Atomwaffen, Nagasaki, Hiroshima, Japan, USA