10:38 26 Juni 2019
SNA Radio
    Putin taucht auf den Boden des Schwarzen Meeres

    Putin taucht auf den Boden des Schwarzen Meeres

    © Sputnik / Aleksey Nikolskyi
    Panorama
    Zum Kurzlink
    351556

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat mit einem Tauchgang in einem Mini-U-Boot auf den Grund des Schwarzen Meeres den Mitgliedern der Russischen Geographischen Gesellschaft (RGG) zum 170. Gründungsjubiläum gratuliert.

    „Es hat sich so ergeben, dass wir dieses Datum heute hier an der Krim-Küste begehen. Wir haben dabei noch die Möglichkeit, das Vergnügen und das Glück, bei den Untersuchungen von Antiken dabei zu sein, die uns als Erbe der vorherigen Generationen zugekommen sind. Die Russische Geographische Gesellschaft beschäftigte sich schon immer mit Forschungen, die für Russland äußerst wichtig waren“, sagte Putin beim Tauchen.

    Putin nahm bereits früher an Expeditionen der Russischen Geographischen Gesellschaft teil. Im Juli 2014 tauchte Putin in einer Unterseekapsel 60 Meter tief bis zum Meeresgrund des Finnischen Meerbusen,180 Kilometer von St. Petersburg entfernt, um dort das Wrack der „Oleg“ zu inspizieren. Das Schiff der russischen Marine war 1869 gesunken. Im November 2014 sagte der Pressesprecher des russischen Präsidenten, dass auch weiterhin RGG-Expeditionen mit Putins Teilnahme geplant sind.

    Putin bezeichnete den 80 Meter tiefen Tauchgang in einer Unterseekapsel als „interessant“ und ließ zu, dass er so tief auch im Taucheranzug hätte tauchen können, betonte jedoch dabei, dass sich damit Spezialisten beschäftigen sollten.

    „Das ist keine einfache Sache. Soweit ich weiß, braucht ein Taucher etwa 50 Minuten Zeit, um aufzutauchen. Dabei hält er sich an mehreren Stellen auf“, sagte Putin. Man sollte das also besser Spezialisten überlassen.

    Laut dem Staatschef hatte er keine Angst beim jetzigen Tauchgang. „Wir sind schon im Baikalsee in einem inländischen Apparat „Mir“ fast 2.000 Meter tief getaucht“, so Putin.

    Die Russische Geographische Gesellschaft wurde 1845 gegründet. Heute gehören dieser Non-Profit-Organisation über 13.000 Mitglieder in fast allen Regionen Russlands und im Ausland an. In Jahr 2009 wurde der Verteidigungsminister Russlands, Sergej Schoigu, zum Präsidenten der Gesellschaft gewählt. Die Hauptrichtungen der Tätigkeit der Gesellschaft sind Expedition und Forschung, Bildung und Aufklärung, Naturschutz sowie die Herausgabe von Büchern und die Arbeit mit der Jugend.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Taucher, Russische Geographische Gesellschaft (RGG), Wladimir Putin, Russland, Krim