01:57 19 August 2017
SNA Radio
    Palmyra

    IS-Kämpfer enthaupten 82-jährigen Chef-Archäologen von Palmyra

    © AP Photo/ SANA via AP, File
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Terrorgruppierung Islamischer Staat (498)
    0 5676484

    Mehr als ein halbes Jahrhundert arbeitete der Spezialist an den Ruinen der antiken Stadt Palmyra in der syrischen Wüste. Nun haben IS-Terroristen den Chef- Archäologen der UNESCO-Welterbestätte am Dienstag geköpft, meldet Reuters.

    Die Familienangehörigen des ermordeten Khaled Asaad teilten mit, dass sein enthaupteter Leichnam von den IS-Terroristen demonstrativ auf eine Säule am Hauptplatz der Antikstadt aufgehängt worden sei. Vor seiner Ermordung sei der Wissenschaftler mehr als einen Monat lang gefoltert und verhört worden, so Reuters.

    Nach Angaben der Agentur arbeitete Asaad in den vergangenen 50 Jahren mit Kollegen aus Deutschland, Frankreich und den USA und habe mehrere weltbekannte Arbeiten über die zwei Jahrtausende alte Stadt veröffentlicht.

    Die Oasenstadt Palmyra, deren antike Ruinen zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören, war Mitte Mai unter die Kontrolle der IS-Gruppierung geraten. Vor dem Rückzug aus Palmyra hatte die syrische Armee die meisten Stadtbewohner sowie besonders wertvolle Museumsschätze evakuiert. Die Terroristen hatten zuvor die uralte Stadt Dur-Sharrukin im Norden des Irak vernichtet und im irakischen Mosul über 3000 Jahre alte Skulpturen und Denkmäler zerstört.

    Themen:
    Terrorgruppierung Islamischer Staat (498)

    Zum Thema:

    IS-Barbarei in Syrien: Vize-Kulturminister spricht von Vernichtung des Kulturerbes
    Kampf gegen IS: Syrische Armee startet Offensive zur Befreiung von Palmyra
    IS-Vormarsch: Irak und US-Militär werfen sich gegenseitig Versagen vor
    Massenhinrichtung in Syrien: IS tötet 400 Assad-treue Zivilisten
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Terrormiliz, Krieg, Ermordung, Terrorismus, UNESCO, Khaled Asaad, Palmyra, Syrien