15:12 22 August 2017
SNA Radio
    Eston Kohver

    Estnischer Geheimdienstler in Russland wegen Spionage verurteilt – Estland übt Kritik

    © Foto: Public relations center of Feder
    Panorama
    Zum Kurzlink
    41425586

    Ein Gericht in Pskow (im Nordwesten Zentralrusslands) hat den Mitarbeiter der estnischen Sicherheitspolizei, Eston Kohver, wegen Spionage zu 15 Jahren Freiheitsentzug verurteilt, wie RIA Novosti meldet.

    Kohver wird neben der Spionage auch des Schmuggels, des illegalen Waffenbesitzes sowie der illegalen Grenzüberquerung beschuldigt.

    Der Staatsanwalt forderte 16 Jahre Freiheitsstrafe und eine Geldstrafe von 200.000 Rubel (zirka 3.000 US-Dollar) für den illegalen Grenzübergang, während seine Anwälte auf einem zehn Jahre langen Freiheitsentzug bestanden. Im Ergebnis verhängte das Gericht eine Geldstrafe von 100.000 (1.500 US-Dollar) Rubel.

    Offizier Eston Kohver war am 5. September im Gebiet Pskow im Zuge einer Spionageabwehr-Operation verhaftet worden. Laut Polizeiberichten war der 36-jährige Este zu seinen Verwandten nach Pskow gekommen und hatte sich bei seiner Festnahme in einer Garage aufgehalten. Er habe ein mit pulverförmigem Stoff gefülltes Paket bei sich gehabt.

    Nach Meinung der russischen Seite war er in einem Spionage-Auftrag unterwegs. Hingegen beschuldigt Tallinn Russland, einen estnischen Bürger vom Territorium seines Heimatlandes entführt zu haben.

    Der estnischen Außenministerin Marina Kaljurand zufolge beharrt Estland auf einer unverzüglichen Freilassung von Kohver. Seine Festnahme bezeichnete sie als „krasse Verletzung des Völkerrechtes und der Menschenrechte“. „Und das Urteil des Pskower Gerichtes wird unsere (estnische – d. Red.) Position nicht ändern.“

    Laut der estnischen Seite war Kohver nahe dem Grenzübergang Luhamaa an der Grenze zum Gebiet Pskow von Unbekannten entführt und unter Androhung von Waffengewalt nach Russland verschleppt worden.

    Nach Behauptungen der estnischen Sicherheitspolizei sei Kohver damit beauftragt gewesen, grenzüberschreitende kriminelle Aktivitäten und die Einfuhr von Schmuggelware zu unterbinden.

    Tags:
    Waffen, Spionage, Eston Kohver, Estland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren