21:47 21 August 2017
SNA Radio
    Panorama

    Verschollener Nazi-Zug mit Gold: Haben zwei Polen ihn entdeckt?

    Panorama
    Zum Kurzlink
    121487741106

    Der mit Gold vollbeladene Panzerzug ist seit vielen Jahrzehnten verschwunden. Nun sollen zwei Polen ihn angeblich gefunden haben, wollen die Fundstelle jedoch nur für garantierten Finderlohn verraten, berichtet das Nachrichtenportal des Senders n-tv am Mittwoch.

    Zwei Einwohnern der Stadt Walbrzych (früher Waldenburg) in Niederschlesien sei es gelungen, einen deutschen Zug aufzufinden, der seit dem Zweiten Weltkrieg verschwunden war, schreibt das Portal unter Berufung auf örtliche Medien.

    Jedoch wollen die Männer zehn Prozent Finderlohn für sich gesichert bekommen, bevor sie die Fundstelle des Nazigoldes verraten. So habe es zumindest in einer von der Nachrichtenseite „daminfo.pl" veröffentlichten Kopie eines Schreibens der zwei Polen geheißen. Die Behörden der Stadt haben den Fund bislang weder bestätigt noch dementiert, so n-tv.de.

    „In der Nähe von Walbrzych befand sich während des Zweiten Weltkrieges der unterirdische Komplex,Riese' mit einem weitreichenden Tunnelsystem. Wegen der Luftangriffe in der Endphase des Krieges sollte die Industrieproduktion unter die Erde verlagert werden“, berichtet das Portal.

    Laut Spekulationen sollen sich in dem Zug angeblich wertvolle Rohstoffe oder geraubte Wertgegenstände befinden.

    Zum Thema:

    Argentinien: Geheimes Nazi-Versteck entdeckt?
    Tags:
    Nazi-Gold, Panzerzug, Zweiter Weltkrieg, Niederschlesien, Walbrzych, Polen
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren