20:15 19 April 2019
SNA Radio
    Ex-Sowjetpräsident Michail Gorbatschow

    Gorbatschow kondoliert zum Tod Egon Bahrs

    © Sputnik / Ramil Sitdikov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4773

    Michail Gorbatschow hat den Angehörigen Egon Bahrs sein Beileid geäußert. Der erste und letzte Präsident der Sowjetunion würdigte den Beitrag des verstorbenen deutschen Politikers zur Normalisierung zwischen beiden Staaten.

    Der Architekt der deutschen Ostpolitik, Bahr, ist in der Nacht zum Donnerstag im Alter von 93 Jahren gestorben. Mit seinem Konzept „Wandel durch Annäherung“ hatte der SPD-Politiker die Ostpolitik der BRD entscheidend geprägt.

    „Der Aufruf zu neuen Anstrengungen für eine Normalisierung zwischen Russland und Deutschland ist zum politischen Vermächtnis Egon Bahrs geworden. Ich hoffe sehr, dass Politiker aus unseren Ländern in dieser schwierigen Zeit dem Gehör schenken werden“, so Gorbatschow in einem Statement auf der Webseite seines Fonds.

    Egon Bahr gehöre zu den wenigen Politikern, die in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts „das Schicksal des eigenen Landes, Europas und der ganzen Welt“ geprägt haben. „Mein tief empfundenes Beileid an die Familie Egon Bahrs, an alle seine Freunde. Mein Beileid an die Führung der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, an die Regierung der Bundesrepublik und alle Deutschen“, so Gorbatschow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Bahrs Vermächtnis: Washington und Moskau tragen Hauptverantwortung für Weltfrieden
    Egon Bahr ist tot: SPD-Politiker sah Frieden in Europa nur mit Russland
    Bahr: Verlorenes Vertrauen zu Russland wiederherstellen
    Tags:
    SPD, Egon Bahr, Michail Gorbatschow, Deutschland