00:39 17 November 2019
SNA Radio
    Eni

    Italien entdeckt „supergigantisches“ Gasvorkommen im Mittelmeer

    © Flickr/ Luca Mascaro
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2402
    Abonnieren

    Der italienische Energiekonzern Eni hat im Mittelmeer ein „supergigantisches“ Gasvorkommen entdeckt, wie aus einer Mitteilung des Unternehmens hervorgeht.

    Das Gasfeld liegt laut Medienberichten nahe der ägyptischen Küste.

    Das Recht auf seine Erschließung hat das italienische Unternehmen im Januar 2014 bekommen, nachdem es eine von Kairo durchgeführte Ausschreibung gewonnen hatte.

    Eni schätzt das Potential der neuen Lagerstätte unter dem Namen Zohr mit einer Fläche von mehr als 100 Quadratkilometern auf bis zu 850 Milliarden Kubikmeter Gas bzw. 5,5 Milliarden Barrel Öl.

    „Zohr ist das größte bisher in Ägypten bzw. im Mittelmeer entdeckte Vorkommen“, zitiert  RIA Novosti die Mitteilung.

    Zu der Bedeutung der Entdeckung betonte Eni, dass das Vorkommen die Bedürfnisse Ägyptens nach Erdgas binnen mehreren Jahrzenten decken könnte. 

    Vorerst liegen keine Angaben über die Pläne zu seinem Abbau vor.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Gazprom senkt erneut Prognose für Gasförderung 2015
    Russlands Energieminister und ENI-Vertreter erörtern Gasprojekt Türkischer Strom
    Eni-Chef: Europa auf russisches Gas angewiesen – Dilemma zwischen Politik und Wirtschaft
    Medwedew sieht gute Chancen für Förderung von Schieferöl in Tatarstan
    Tags:
    Erdgas, ENI, Mittelmeer, Italien