13:55 16 August 2018
SNA Radio
    Panorama

    Ex-US-Vizepräsident: IS plant großen Terroranschlag in USA

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Terrorgruppierung Islamischer Staat (498)
    156711

    Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) könnte in Zukunft einen Terroranschlag in den USA verüben, der in seinen Ausmaßen die im Jahr 2001 von Al-Qaida verübte Attacke übersteigen wird, wie Ex-US-Vizepräsident Dick Cheney in einem Interview für den TV-Sender CNN sagte.

    Ihm zufolge könnten IS-Kämpfer bei ihrem eventuellen Angriff „chemische und biologische Waffen einsetzen“.

    Die IS-Gruppierung sei äußerst gefährlich, besonders angesichts einer möglichen Entwicklung von Nuklearwaffen im Nahen Osten.

    Außerdem könnte der IS laut Cheney US-amerikanische Bürger rekrutieren und sie nach Syrien und in den Iran entsenden. Es bestehe die äußerste Gefahr, dass diese Menschen in die Heimat zurückkehren, Terroranschläge begehen und einfache Bürger motivieren könnten, auf Seiten des IS zu kämpfen.

    Außerdem warf Cheney der jetzigen US-Administration von Barack Obama den übereilten Abzug des US-amerikanischen Militärkontingents aus dem Irak vor, womit die Verbreitung des IS in der Region gefördert wurde.

    Nach Einschätzungen des Ex-US-Vizepräsidenten war die Situation im Irak am Ende der Amtszeit von George W. Bush stabil. Die danach an die Macht gekommenen Demokraten unter Leitung von Obama konnten „die Sache aber nicht zu Ende bringen“.

    „Mit dem schnellen Abzug der Truppen aus dem Irak haben sie ein Vakuum geschaffen, das danach vom IS gefüllt wurde“, so Cheney.

    Cheney war in den Administrationen mehrerer US-Präsidenten tätig. So hatte er in den Jahren 1975 bis 1977 bei Gerald Ford den Posten des Leiters des Apparats des Weißen Hauses bekleidet.

    Im Team von George W. Bush hatte Cheney 1989 bis 1993 die Funktionen des Verteidigungsministers erfüllt. Von 2001 bis 2009 war er als US-Vizepräsident tätig.

    Die Zeitung „Washington Post“ nannte ihn den einflussreichten Vizepräsidenten in der Geschichte der Vereinten Nationen.

    Cheney übt öfters Kritik an der Politik Washingtons. Mitte März hatte er geäußert, Barack Obama sei der schlimmste Präsident, den er erlebt habe.

    Themen:
    Terrorgruppierung Islamischer Staat (498)

    Zum Thema:

    Obama: „Islamischer Staat“ ist geschwächt – Aufruf zum gemeinsamen Kampf
    Terrormiliz Islamischer Staat richtet mindestens 40 Geiseln im Irak hin
    Islamischer Staat: Schlimmer als Al-Qaida
    Obama würdigt Atom-Deal – Kein Bündnis mit Iran gegen „Islamischen Staat“
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Atomwaffen, Al-Qaida, George W.Bush, Barack Obama, Dick Cheney, Irak, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren