16:11 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Hochwasser in Ussurijsk

    Hochwasser in Ussurijsk – Raubtiere aus überschwemmtem Zoo gerettet

    © Sputnik/ Sergei Orlow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 243

    Bei einer schweren Überschwemmung im privaten Tierpark „Sapsan“ in Ussurijsk im russischen Fernen Osten sind mehrere Tiere evakuiert worden, teilt die Kreisstadtverwaltung am Mittwoch auf ihrer Webseite mit.

    Unter Berufung auf den Leiter des Rettungsteams des Amur-Zivilschutz-Zentrums, Vitali Dartschij, wird berichtet, dass bereits zehn Bären, ein Löwe und drei Wolfshunde in Sicherheit geracht worden sind. Ein Rohrkater sei an der Reihe.

    Die geborgenen Tiere wurden auf einen Hubschrauberlandeplatz gebracht, um von dort aus in einen Zirkus überführt zu werden. „Die Tiere werden von Pflegern und Veterinärärzten versorgt“, heißt es. Nach vorliegenden Angaben bleiben noch vier Bären in dem Zoo.

    Der tropische Wirbelsturm „Goni“ hatte am 27. August die Fernost-Region Primorje heimgesucht und reichliche Regen-Niederschläge verursacht, die zu Hochwasser führten.

    Von der Flut waren zwei weitere Tierparks von Ussurijsk betroffen. Im Zoo „Grüninsel“ ertrank die bei Besuchern besonders beliebte Bärin Massjanja in ihrem verschlossenen Käfig. Weitere Tiere erlitten Verletzungen, einige von ihnen flüchteten vor dem Hochwasser. Im Zoo „Tschudesny“ sind trotz Sicherheitsmaßnahmen mindestens 25 Tiere ums Leben gekommen.

    Zum Thema:

    Nach Überschwemmung in Tiflis: Tiere fliehen aus dem Zoo
    Hochwasserkatastrophe in Tiflis: Putin kondoliert Hinterbliebenen
    Flutdesaster in Tiflis: Bären und Krokodile streichen durch die Straßen
    Bitte zurückhalten: Hochwasser in der U-Bahn in Caracas
    Tags:
    Hochwasser, Zoo „Tschudesny, Zoo „Grüninsel, Tierpark „Sapsan, Vitali Dartschij, Ussurijsk, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren