00:25 18 November 2019
SNA Radio
    Flagge Syriens

    Warum schicken US-Medien russische Truppen nach Syrien?

    © Sputnik / Andrei Stenin
    Panorama
    Zum Kurzlink
    132118
    Abonnieren

    Moskau verstärkt seine Präsenz in Syrien nicht und einen Marinestützpunkt Russlands in diesem Land hat es schon gegeben. Die „Hysterie“ der westlichen Medien hängt mit den US-Interessen zusammen, eine Verbesserung der Beziehungen zwischen Russland und Saudi-Arabien zu verhindern, wie der irische Journalist Bryan MacDonald schreibt.

    „US-amerikanischen Medien zufolge sind russische Soldaten überall. In der jetzigen Etappe ist der Mond wohl der einzige Ort, wo Sie in Sicherheit sind. Wiederum bereiten sie (die USA – d. Red.) einen Beitrag vor, der ‚beweist‘, dass sich Russen auf der Schattenseite des (Mondes) verschanzen“, ironisiert der Journalist.

    Russische Militärangehörige waren laut MacDonald immer in Syrien präsent, weil Moskau dort einen Militärstützpunkt hat. 

    Außerdem verheimliche Präsident Wladimir Putin kaum die Tatsache, dass seine Regierung bereits geschlossene Rüstungsverträge mit Damaskus erfülle.

    „Warum ist Russlands Teilnahme in Syrien plötzlich zu einer solch massenhaften Nachricht geworden?   Vielleicht darum, weil sich die Beziehungen zwischen Russland und Saudi-Arabien schnell verbessern? Oder vielleicht wegen der Befürchtungen Washingtons, dass Moskau die Terrormiliz ‚Islamischer Staat‘ allein bzw. unter Mitwirkung Europas, ohne Beteiligung der USA vernichten wird?“

    Ferner erinnerte MacDonald daran, dass dieses Thema ursprünglich das israelische Nachrichtenportal Ynet aufgegriffen hatte und erst später die US-amerikanische Online-Zeitung The Daily Beast übernahm.

    Im Ergebnis wurden diese Meldungen innerhalb nur einer Woche mehr als 24.000 Mal vom sozialen Netzwerk Facebook „empfohlen“.

    „Die wahre Geschichte lautet so. Es gibt keine Verstärkung der russischen Militärpräsenz in Syrien. Dann ergibt sich die Frage, warum die Kampagne zum Säen von Angst gegenüber den ‚Russen‘ in Syrien erfolgt? Die USA wollen entweder die Aufmerksamkeit von der Migrationskrise in Europa ablenken oder die Schritte der Araber zur Aussöhnung mit Moskau abkühlen oder beides“, so MacDonald abschließend.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    USA fordern von Griechenland Flugverbot für russische Transporte nach Syrien
    Tschechiens Premier tritt für Einbeziehung Russlands in Lösung der Syrien-Krise ein
    Flugverbot für russische Frachten nach Syrien: Athen prüft Bitte aus USA
    Außenamt: Russland liefert Syrien Kriegsgerät für Anti-Terror-Kampf
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Terrorismus, Terrormiliz, Wladimir Putin, Bryan MacDonald, USA, Syrien, Russland