14:23 12 Dezember 2019
SNA Radio
    Stalin-Denkmal (Archivfoto)

    Neues Stalin-Denkmal in Mari El enthüllt

    © Sputnik / Wladimir Fedorenko
    Panorama
    Zum Kurzlink
    836266
    Abonnieren

    In der Siedlung Schelanger in der russischen Republik Mari El ist ein Denkmal für den sowjetischen Führer Josef Stalin enthüllt worden, heißt es auf der Internetseite der örtlichen Organisation der Kommunistischen Partei der Russischen Föderation (KPRF).

    „Das ist kein Tribut an die Mode. Die jüngsten soziologischen Umfragen zeigen, dass immer mehr Menschen in der russischen Gesellschaft mit der Persönlichkeit des Führers sympathisieren, dessen Name unverdient im Laufe von 60 Jahren vergessen worden ist“, heißt es in der Mitteilung.

    Eine drei Meter hohe Stalin-Statue ist auf dem Territorium einer landwirtschaftlichen Genossenschaft errichtet worden. Die Autoren der Skulptur sind Anatolij und Galina Medwedew.

    Aus Sicht der Kommunisten soll das Interesse für die Persönlichkeit des sowjetischen Führers angesichts des Rückgangs der industriellen Produktion und der westlichen Sanktionen gestiegen sein.

    Im März hatte die Kommunistische Partei mitgeteilt, dass sie bis zum 9. Mai nicht weniger als 15 Denkmäler und Gedenktafeln für Stalin in verschiedenen russischen Regionen aufzustellen beziehungsweise anzubringen beabsichtige. Ein solches Denkmal war im Mai in Lipezk errichtet worden, jedoch hatte die Stadtverwaltung dies als ungesetzlich eingestuft und gefordert, es abzubrechen.

    Im Januar war in Jalta ein Denkmal für die Führer der Länder der Antihitlerkoalition, einschließlich einer Stalin-Statue, enthüllt worden. Der Autor der Skulptur ist Surab Zereteli.

    Das erste Stalin-Denkmal war 1929 zu Stalins 50. Geburtstag enthüllt worden. Ab Mitte der 30. Jahre wurden Stalin-Denkmäler dann überall in der Sowjetunion aufgestellt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Japan: Ribbentrop-Brief an Stalins Top-Agent Richard Sorge entdeckt
    Lenin und Stalin schlagen sich mit Jugendlichen
    Petition gestartet: „Steimles Welt ist unsere Heimat und soll es auch bleiben“
    Schweizer Bankmanager: Deutschland wird zum „neuen Detroit“
    Tags:
    Denkmal, KPRF, Josef Stalin, Russland, Mari El