04:05 25 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)
    169234
    Abonnieren

    Die US-Präsidentschaftskandidatin und Ex-Außenministerin Hillary Clinton nannte einen Zug der russischen Staatschefs Wladimir Putin, der sie anzieht, berichtet das Nachrichtenportal Politico.

    „Putin hat weinige Züge, die mich entzücken. Er kann jedoch aufstehen und sagen: ‚Ich werde ihr nächster Präsident werden‘. Das hat, wissen Sie, etwas Anziehendes“, sagte Clinton bei ihrem Auftritt in der Denkfabrik Brookings Institution in Washington.

    Die Präsidentschaftskandidatin äußerte des Weiteren, dass sie zu der Kategorie von Menschen gehöre, die für aktive Handlungen in Bezug auf die Krim auftreten, und merkte zudem an, dass es ein Ziel Russlands sei, der US-Regierung zu widerstehen und sie wo möglich in die Ecke zu treiben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)

    Zum Thema:

    Clinton über Cyber-Attacken besorgt – China und Russland „in Verdacht“
    Russland-Politik: Hillary Clinton setzt auf Pragmatismus
    Wahlkampfrede: Clinton nennt Russland „traditionelle Bedrohung“ für Amerika
    „Putin überall“: Republikaner legen Clinton „Reset-Politik“ zur Last
    Tags:
    Präsidentenwahl, US-Präsidentschaftskandidat, US-Präsidentschaftswahl 2016, Wladimir Putin, Hillary Clinton, USA, Russland, Krim