17:25 02 Juni 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    11239014
    Abonnieren

    Trotz des von einigen Ländern verhängten Überflugverbots haben Flugzeuge des russischen Verteidigungsministeriums weitere humanitäre Hilfsgüter nach Syrien gebracht, wie der Sprecher der Behörde, Generalmajor Igor Konaschenkow, zu Journalisten sagte.

    Flugzeuge vom Typ An-124 „Ruslan“ mit Gegenständen des täglichen Bedarfs, Nahrungsmitteln und Ausrüstungen für den Aufbau eines Zeltlagers für bis zu 1.000 Flüchtlinge landeten Konaschenkow zufolge auf dem Flugplatz von Latakia.

    Wie der Generalmajor sagte, bringen die Maschinen des Ministeriums neben Lebensmitteln auch Dutzende Tonnen von anderen Hilfsgütern nach Syrien: Matratzen, Decken, Betten, Öfen, Feldküchen, Bettwäsche und Wasserzisternen.

    Alle Güter, die für die von den Kampfhandlungen betroffene Bevölkerung bestimmt seien, werden gleich nach ihrer Entladung an die Zivilbehörden der Region übergeben, so der Sprecher.

    Am Dienstag hatte Bulgarien seinen Luftraum für russische Transportmaschinen mit humanitären Gütern für Syrien gesperrt. Das Verbot gilt vom 1. bis 24. September dieses Jahres. Ihren Schritt erklärten die Bulgaren mit der Befürchtung, dass Russland eventuell auch militärische Güter nach Syrien fliegen könnte.

    Die Ukraine schloss sich dem Flugverbot mit der gleichen Begründung an, wobei russische Flugzeuge den ukrainischen Luftraum bereits seit mehr als einem Jahr nicht mehr benutzt haben.

    Den vorliegenden Mitteilungen zufolge versuchen die USA, den Überflug russischer Maschinen auch über die Türkei und den Irak nach Syrien zu verhindern.

    Moskau gab zu verstehen, dass andere Flugrouten in das durch den schweren Konflikt erfasste arabische Land gefunden werden.

    Seit März 2011 dauert in Syrien ein bewaffneter Konflikt an, der nach UN-Angaben bisher mehr als 200.000 Menschenleben gefordert hat. Den Regierungstruppen stehen islamistische Terrormilizen gegenüber, die verschiedenen bewaffneten Gruppierungen angehören.

    Die bedeutendsten dieser Gruppierungen sind die Terrororganisation Islamischer Staat und die Rebellengruppe Dschabhat al-Nusra.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Lawrow: Russland liefert auch weiterhin Waffen an Syrien
    Russische Syrien-Flüge: USA rufen Verbündete zum Durchgreifen auf
    US-General warnt vor Konfrontation mit Russland in Syrien
    Moskau: Russische Militärhilfe an Syrien ist nur für Kampf gegen Terror bestimmt
    Tags:
    Flugverbot, Humanitäre Hilfsgüter, An-124, Igor Konaschenkow, Ukraine, USA, Syrien, Russland