03:09 03 Juni 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    591987
    Abonnieren

    Eine humanitäre Hilfsfracht für die von den Kampfhandlungen betroffenen Bürger Syriens ist den Behörden des Landes übergeben worden, wie der amtliche Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, am Sonntag mitteilte.

    Militärtransportflugzeuge An-124 „Ruslan“, die mehr als 5000 Kilometer  im „Non-Stop-Flug“ zurücklegten, haben 80.000 Tonnen Bedarfsgüter, darunter Heiz- und Kochgeräte, Bettwäsche und Schlafdecken, Tonnen für Trinkwasser und unterschiedliche Ausrüstungen für Zeltcamps in die syrische Provinz Latakia gebracht.

    Bulgarien hatte am Dienstag seinen Lauftraum für russische Versorgungsflüge in das Bürgerkriegsland gesperrt. Aus dem bulgarischen Außenministerium hieß es zur Begründung, es gebe Zweifel daran, dass es sich wirklich nur um humanitäre Hilfstransporte handelt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Moskau: Russische Militärhilfe an Syrien ist nur für Kampf gegen Terror bestimmt
    US-General warnt vor Konfrontation mit Russland in Syrien
    UN-Chemiewaffenuntersuchung in Syrien: Nicht ohne Russland
    Papst will mit Putin über Syrien und Flüchtlinge reden
    Tags:
    An-124, Igor Konaschenkow, Russland, Syrien