21:27 27 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    10394
    Abonnieren

    North Dakota ist der erste Bundesstaat in den USA, in dem die Polizei Drohnen, die mit Pfefferspray oder Gummigeschossen ausgerüstet sind, einsetzen darf. Der amerikanische Drohnen-Experte Nick Mottern rechnet damit, dass diese Drohnen von den oftmals zu unverhältnismäßiger Gewalt neigenden US-Polizisten willkürlich eingesetzt werden.

    Laut einem kürzlich verabschiedeten US-Gesetz dürfen die Drohnen mit „nichttödlichen Waffen” bestückt werden, darunter Pfefferspray oder Tränengas.
    Für den Experten Mottern sind diese Drohnen eine große Gefahr für die Gesellschaft.

    In den USA haben kriminelle Vergehen der Polizei an der afroafrikanischen und lateinamerikanischen Bevölkerung zuletzt dramatisch zugenommen. Sollten die Polizisten diese Drohnen aus sicherer Distanz steuern, wachse die Wahrscheinlichkeit, dass sie willkürlich eingesetzt würden, so der Experte.
    In Bezug auf den Schutz der Privatsphäre seien die Drohnen ohnehin eine furchtbare Waffe, sagte Mottern gegenüber dem TV-Sender RT.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russische Firma will österreichisches Flugzeug zu Drohne umbauen
    Wird „Drohnen-Pilot“ bald offizieller Beruf in Russland?
    Russland startet Massenproduktion von Drohnen
    Luftfahrtmesse MAKS: Russland stellt neue Drohne vor
    Tags:
    Drohne, Polizei, USA, North Dakota