Widgets Magazine
00:43 23 September 2019
SNA Radio
    Martin Dempsey

    US- General: EU muss Problem der Flüchtlinge in Ursprungsländern lösen

    © AP Photo / Manuel Balce Ceneta
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1282)
    358120
    Abonnieren

    Die EU muss das Problem der Flüchtlinge in ihren Ursprungsländern und nicht in den Ankunftsländern lösen, wie die Agentur Bloomberg unter Hinweis auf den US-Generalstabschef Martin Dempsey mitteilt.

    Die Situation um die Flüchtlinge müsse als „Quelle für Instabilität“ betrachtet werden, sagte Dempsey im Laufe seines Tallinn-Besuchs.

    Die Zuwanderungskrise in Europa hat sich im letzten Jahr im Zusammenhang mit dem steigenden Einwanderungsstrom aus Nordafrika, dem Nahen Osten sowie aus Zentral- und Südasien zugespitzt.

    Seit Jahresanfang kamen rund 500.000 Flüchtlinge in die EU. Laut Einschätzungen von Analytikern ist die aktuelle Situation mit den Migranten in Europa die schlimmste Flüchtlingskrise seit dem Zweiten Weltkrieg.

    Die Innenminister der EU-Länder haben sich bei einem außerordentlichen Treffen am Montag in Brüssel über das Prinzip der Verteilung von 34.000 aus insgesamt 40.000 Flüchtlingen verständigt, die nach Italien und Griechenland gekommen sind.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1282)

    Zum Thema:

    Kreml: Kein Kommentar zur Flüchtlingskrise in Europa – Innere Angelegenheit der EU
    Flüchtlingsansturm auf Deutschland: Ungarische Schlepper profitieren von der Not
    Medien: USA bezahlen Flüchtlingskrise mit eigenem Einfluss in der Welt
    Slowakischer Premier: EU hat Angst vor Wahrheit über Entstehung der Flüchtlingskrise
    Tags:
    Migranten, Bloomberg, Martin Dempsey, Südasien, Zentralasien, Griechenland, Italien, Brüssel, Nahosten, Nordafrika, Tallinn, Europa