Widgets Magazine
02:52 21 September 2019
SNA Radio
    Jeff Monson

    MMA-Kämpfer Jeff Monson: „Ein russischer Pass ist mein Traum“

    © Sputnik / Vladimir Astapkovich
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5975
    Abonnieren

    Nach Box-Star Roy Jones hat nun auch Jeff Monson die russische Staatsbürgerschaft beantragt. Den russischen Pass bezeichnet der US-amerikanische Mixed-Martial-Arts-Kämpfer als seinen Traum. Deshalb hat er seinen Antrag direkt an Präsident Wladimir Putin geschickt.

    Die Bitte Monsons sei eingegangen und werde geprüft, bestätigte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Mittwoch. Danach werde Präsident Wladimir Putin eine Entscheidung treffen.

    „Wenn ich die russische Staatsbürgerschaft bekomme, erfüllt sich mein Traum“, sagte Monson laut russischen Medien. „Ich fühle mich bereits russisch und werde bald offiziell Russe.“ Wenn seinem Antrag entsprochen werde, wolle er in Russland eine ММА-Schule aufmachen.

    Der 44-Jährige ist ein bekennender Russland-Sympathisant.  Er stieg mehrmals mit der Hymne der Sowjetunion und der Hymne des Donbass in den Ring. In diesem Jahr spendete der US-Kampfsportler nach seinem Sieg bei einem Turnier sein Honorar für die Kinder dieser kriegsgebeutelten ostukrainischen Region.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Limp-Bizkit-Frontman Durst will russischen Pass
    Depardieu: Ich bin bereit, für Russland zu sterben
    Depardieu ist stolz auf seinen russischen Pass und will Russisch lernen
    Tags:
    Wladimir Putin, Jeff Monson, Dmitri Peskow, USA, Russland