01:13 20 August 2018
SNA Radio
    Air Canada A-320

    Pilot ändert Kurs, damit Bulldogge nicht erfriert - Medien

    © Flickr/ BriYYZ
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2405

    Nachdem im Frachtraum eines Flugzeugs, in dem sich eine Bulldogge befand, die Heizung ausgefallen war, änderte der Flugkapitän von Air Canada kurzentschlossen die Flugroute und landete statt in Toronto in Frankfurt, berichtet das kanadische Nachrichtenportal Citynews.

    Der Pilot von Air Canada habe einen Ausfall der Heizungssysteme im Frachtraum registriert, wo sich eine siebenjährige französische Bulldogge befand. Nach Angaben von Citynews entschloss sich der Pilot sofort, sein Flugzeug, das sich auf dem Weg von Tel Aviv nach Toronto befand, in Frankfurt zu landen.

    Im Frankfurter Flughafen wurden der Hund und sein Herrchen in ein anderes Flugzeug nach Toronto gesetzt.

    „Das ist mein Hund, der wie ein Kind für mich ist. Er ist mein Ein und Alles.“, sagte der dankbare Besitzer.

    Nach Meinung des Experten Phyl Durby hat der Pilot richtig gehandelt, obwohl diese Zwischenlandung die Air Canada rund 10 000 Dollar kosten wird und das Flugzeug sich um 75 Minuten verspätete.

    Tags:
    Hund, Flugzeug, Air Canada, Toronto, Tel-Aviv, Frankfurt am Main
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren