20:53 13 Dezember 2018
SNA Radio
    Migranten in Ungarn

    Bulgarien verschärft Strafen für Menschschmuggler

    © AP Photo / Darko Vojinovic
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1281)
    0 452

    Personen, die illegal Migranten nach Bulgarien schmuggeln, droht jetzt eine Haftstrafe zwischen sechs und zwölf Jahren. Das sieht ein vom bulgarischen Parlament verabschiedetes Gesetz vor, wie die Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag meldete.

    Zudem haben die Schuldigen eine Strafe von umgerechnet 17 400 US-Dollar zu zahlen. Bislang wurden solche Delikte mit dreijähriger Haftstrafe geahndet.

    Die bulgarischen Sicherheitskräfte setzen für den Schutz der Grenze zur Türkei auch Soldaten ein. An dem 160 Kilometer langen Grenzabschnitt wurden ferner Kameras installiert. Die bulgarische Armee ist bereit, bis zu 1.000 Mann Verstärkung zur Grenze zu entsenden.

    Seit Beginn 2015 waren rund 500.000 Migranten in der Europäischen Union eingetroffen. Jeden Tag kommen Tausende neue an. Die EU-Kommission stufte diese Zuwanderung als die schwerste Migrationskrise seit dem Zweiten Weltkrieg ein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1281)

    Zum Thema:

    Flüchtlinge in Aufruhr: Lage an serbisch-ungarischer Grenze eskaliert
    Flüchtlingskrise droht Europa zu spalten
    Flüchtlingskrise: Ungarn beginnt mit Bau von Grenzzaun zu Kroatien
    Flüchtlinge an ungarisch-serbischer Grenze zünden Autoreifen an
    Tags:
    Migranten, Grenze, Schmuggel, EU-Kommission, EU, Türkei, Bulgarien