13:33 25 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    171135
    Abonnieren

    Die bunte Vielfalt in einem Supermarkt kann trügerisch sein – was haben ein Shampoo, ein Schokoriegel und Hundefutter gemeinsam? - Der Kauf dieser Produkte bereichert höchstwahrscheinlich ein und denselben Konzern.

    Zehn Großkonzerne besitzen und kontrollieren fast alles, was man sich so im Supermarkt kaufen kann – vom Deo über schicke Jeans und von Chips bis zu Waschmittel, von Hustenbonbons bis zu Damenbinden. Diese Konzerne bilden eine ganze Reihe von Handelsketten und kleineren Marken, die sich auf verschiedene Bereiche spezialisieren. Doch im Endeffekt landet das Geld des Konsumenten trotzdem bei den Top-Ten der Großhandelsmarken, die in der Abbildung unten zu sehen sind:

    The illusion of choice
    © Foto : http://imgur.com
    The illusion of choice


    Würden Aktivisten ihre Ralph Lauren, Armani oder Dieselhosen wegschmeißen, wenn sie  z. B. Nestle wegen unethischen Geschäftspraktiken einen Boykott erklären würden? Oder würden sie dann zumindest Produkte von Biotherm, Vichy und Garnier vermeiden?

    Aber auch dann werden diese Unternehmen ihren Anteil am Geld auf die eine oder andere Weise bekommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Das ist wirklich fatal“ – Worauf Manuela Schwesig bei den Grünen aufmerksam macht
    „Krieg der Sterne aus Ramstein“ – Kritik am neuen Nato Space Center
    Auf welche Waffe die Nato im Konflikt gegen Russland setzen soll – US-Denkfabrik
    Tags:
    Markt, Coca Cola, PepsiCo, Kellog's, Nestle