SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2144610
    Abonnieren

    Eine ukrainische Rentnerin hat unweit von Kiew eine Drohne der ukrainischen Streitkräfte kaputtgemacht, die im Rahmen von Tests auf einem Feld landete und sie damit nervte, wie das Portal Dni.ru mitteilt.

    „Die Maschine landete 20 Meter von ihr entfernt, aber anstatt vorbeizugehen, hob sie sie auf und warf sie mit voller Wucht auf den Boden. Es gefiel ihr eben nicht, dass wir dort flogen, deshalb beschloss sie, die Drohne kaputtzumachen. Dabei müssen die Jungs am Donnerstag an die Front“, schrieb der Instrukteur des Zentrums für Unterstützung von Luftaufklärung, Sergej Gavris, auf Facebook.

    Die kostspielige Maschine sei nicht ersetzbar. „Das Land soll seine Helden kennen“, schloss Gavris auf Facebook. Einer nächsten Mitteilung fügte er Bilder von der zerbrochenen Drohne bei. Auf den Fotos ist zu sehen, dass eine der beiden Tragflächen verbogen und angebrochen ist.

    Zuvor wurde über Ukrainer berichtet, die im Gebiet Lwiw eine US-Radaranlage im Wert von 215.000 Dollar entwendet hatten. Die Sicherheitsbehörden starteten sofort die Suche und ertappten die Täter auf frischer Tat. Es handelte sich um zwei Bewohner der umliegenden Dörfer im Alter von 27 bzw. 37 Jahren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wegen Drohnen-Einsatz über Kreml: Zwei Deutsche in Moskau festgehalten
    Russische Firma will österreichisches Flugzeug zu Drohne umbauen
    Russische Unterwasser-Drohne beunruhigt Pentagon
    Wird „Drohnen-Pilot“ bald offizieller Beruf in Russland?
    Tags:
    Drohne, Sergej Gavris, Ukraine