Widgets Magazine
00:23 18 Juli 2019
SNA Radio
    Flüchtlinge aus der Ukraine in Polen

    Gelobtes Land EU: Selbst ukrainische Abgeordnete geben sich als Flüchtlinge aus

    © AFP 2019 / Adam Warzawa
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Flüchtlingsstrom aus der Ukraine (73)
    4714151

    Trotz der Waffenruhe fliehen immer weitere Ukrainer - neben Syrern und Irakern - nach Europa. Dabei versuchen nicht nur einfache Bürger, sondern auch wohlhabende Unternehmer und sogar Abgeordnete aus den vom Krieg verschonten ukrainischen Regionen in der EU als Flüchtlinge Fuß zu fassen, wie die ukrainische Zeitung „Vesti-ukr“ berichtet.

    Unlängst habe ein ukrainischer Unternehmer während seines Urlaubs in Europa um Asyl ersucht, schreibt das Blatt. Nach Angaben der Zeitung machen sich Ukrainer den Krieg im Donbass „zunutze, um sich in Europa niederzulassen“.

    Doch ziehen diese Argumente nicht mehr. „In der Ukraine gibt es keinen Krieg. Kampfhandlungen werden nicht in allen Regionen geführt“, schreibt die Zeitung. Unterdessen tauchen auch „Flüchtlinge“ aus ruhigen Städten wie Charkiw oder Lwiw in Europa auf. Um zu bleiben, fälschen sie sogar ihre Papiere und beweisen mit Fake-Fotos die „Zerstörung“ ihrer Häuser.

    Die beliebtesten Ziele der „Flüchtlinge“ sind Spanien, Polen und Tschechien. Nach Angaben der Zeitung sind diese drei Staaten gegenüber den Ukrainern besonders loyal.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Flüchtlingsstrom aus der Ukraine (73)

    Zum Thema:

    Flüchtlingskrise: Ungarischer Politiker befürchtet neue Migrantenwelle aus Ukraine
    Ukrainische Flüchtlinge in Polen: Präsident Duda für Konflikt-Stopp im Nachbarland
    Präsident Duda: Kriegsflüchtlinge aus Ukraine werden für Polen zum Problem
    Ukraine-Krise: Immer mehr Flüchtlinge strömen nach Europa
    Tags:
    Migranten, Ukraine, Charkiw, Lwiw, Spanien, Tschechien, Polen