13:21 21 November 2018
SNA Radio
    Krim-Tataren

    Gigantische Moschee soll auf Krim entstehen

    © Sputnik / Artem Kreminsky
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Integration und Entwicklung der Krim-Region (294)
    65737

    In Simferopol ist der Startschuss für den Bau der größten Moschee der Krim gegeben worden. Bei der feierlichen Zeremonie waren Vertreter aller Religionen der Schwarzmeerhalbinsel zugegen. Das seit Jahren geplante Projekt kam nach dem Beitritt der Krim zu Russland in Schwung.

    Die Moschee soll auf 2,7 Hektar Fläche entstehen und die größte der Krim werden, wie der Vizepremier der Schwarzmeerhalbinsel, Ruslan Balbek, am Freitag mitteilte. Sie werde bis zu 5.000 Menschen aufnehmen können.

    „Die Hauptmoschee, auf sie seit Jahren gewartet wurde, wird in drei Jahren fertig sein“, beteuerte der Vizepremier weiter. Nach seinen Worten sollen die Bauarbeiten „aus russischen Quellen“ finanziert werden. Die Kosten würden auf zwei Milliarden Rubel geschätzt. Nach dem Beitritt der Krim zu Russland im vergangenen Jahr hatten die islamisch geprägten russischen Teilrepubliken Tschetschenien und Tatarstan Hilfe beim Bau der Hauptmoschee auf der Krim versprochen.

    Der bis zu 50 Meter hohe Gebäudekomplex soll im osmanisch-krimtatarischen Stil gehalten sein. Mit dem Projekt ist eine türkische Baufirma  beauftragt worden. Auf der Krim leben rund 2,3 Millionen Menschen, etwa zwölf Prozent von ihnen sind Muslime.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Integration und Entwicklung der Krim-Region (294)

    Zum Thema:

    Nach Beitritt zu Russland: Islamisten flüchten von der Krim
    Tags:
    Tataren, Ruslan Balbek, Simferopol, Krim