Widgets Magazine
13:46 18 August 2019
SNA Radio
    Volkswagen Passat TDI

    Abgas-Skandal: Mexiko droht VW mit Strafen in Milliardenhöhe

    © REUTERS / Mal Langsdon
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Abgas-Affäre bei Volkswagen (36)
    84519

    Mexiko kann eine Geldstrafe von rund sieben Milliarden US-Dollar gegen „Volkswagen“, das die Abgas-Software an seinen Fahrzeugen manipuliert hatte, verhängen, wie die Leiterin der Staatsanwaltschaft für Verbraucherschutz des lateinamerikanischen Landes, Lorena Martinez, mitteilte.

    Es handele sich dabei um die Strafe für die auf dem mexikanischen Markt verkauften 32.000 Dieselautos, in denen eine Software installiert worden sei, mit deren Hilfe die Verringerung bestimmter Abgasemissionen im normalen Fahrbetrieb ausgeschaltet werden könne.

    Nun erwartet die Behörde bezüglich dieses Skandals eine Entscheidung der Staatsanwaltschaft für Umweltschutz, um entsprechende Sanktionierungen einzuleiten.

    Mitte September hatte Volkswagen zugegeben, offizielle Abgasmessungen seiner Diesel-Modelle in den USA mit einer speziellen Software manipuliert zu haben. VW-Daten zufolge könnte das weltweit bis zu 11 Millionen Autos mit einem Motor vom Typ EA 189 betreffen, in dem die Abgas-Manipulationssoftware installiert worden ist.

    Die US-Regierung hatte den Konzern verpflichtet, bis zu 482.000 Fahrzeuge „Volkswagen“ und „Audi“ zurückzurufen, die zwischen 2009 und bis 2015 in den USA verkauft worden waren.

    Dem Autohersteller droht auch dort bis zu 18 Milliarden US-Dollar Strafe.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Abgas-Affäre bei Volkswagen (36)

    Zum Thema:

    Experte zu VW-Affäre: Gesetze mit hoher Intensität an Kriminalität bewusst gebrochen
    VW: „Made in Germany“ darf nicht zu „Manipulated in Germany“ werden – Experte
    Abgas-Affäre bei VW: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Winterkorn
    VW-Skandal: Norwegen beginnt Ermittlung zu manipulierten Abgaswerten
    Tags:
    Audi, Volkswagen AG, USA, Mexiko