Widgets Magazine
03:21 21 September 2019
SNA Radio
    Situation in Jemen

    15 tote Hochzeitsgäste: Koalition bombardiert erneut Familienfest im Jemen

    © Sputnik /
    Panorama
    Zum Kurzlink
    153115
    Abonnieren

    Mindestens 15 Hochzeitsgäste kamen in der jemenitischen Provinz Damar bei einem Luftangriff der von Saudi-Arabien geführten Koalition ums Leben, meldet am Donnerstag die Nachrichtenagentur „Associated Press“ unter Berufung auf Angaben von Augenzeugen und Sicherheitsdiensten.

    Weitere 25 Menschen seien verletzt worden. Der Angriff traf ein Gebäude in der Provinz Damar, die 113 Kilometer von der Hauptstadt Sanaa entfernt liegt. Nach Angaben der Agentur sei die Hochzeitsfeier von Anhängern der Huthi-Rebellen organisiert worden.

    Die Militärkoalition hat sich zu diesem Vorfall bislang nicht geäußert.

    Das ist nicht erste Fall, wo der von Saudi-Arabien geführten Koalition bei deren Luftschlägen auch zivile Bevölkerung zum Opfer fällt. Ende September fielen schon einmal Bomben auf Hochzeitszelte in der Nähe einer jemenitischen Hafenstadt am Roten Meer. Nach Medienberichten starben damals 130 Menschen, größtenteils Frauen und Kinder.

    Im Jemen kämpfen die zur Schiiten-Bewegung „Ansar Allah“ gehörenden Huthi-Rebellen und die dem Ex-Präsidenten Ali Abdullah Saleh treuen Militärs gegen die Truppen des aus dem Land vertriebenen Präsidenten Hadi. Die arabische Koalition mit Saudi-Arabien an der Spitze kämpft seit dem 26. März dieses Jahres auf Hadis Seite und fliegt regelmäßig Bombenangriffe auf die von den Huthis kontrollierten Regionen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Jemen: 29 Tote bei Anschlag auf Moschee
    Sohn des Emirs von Dubai bei Beschuss in Jemen umgekommen – iranische Medien
    Arabische Koalition zerbombt in Jemen eigene Einheit
    IS-Anschlag im Jemen: 28 Tote
    Tags:
    Luftangriff, Ansar-Allah, Abed Rabbo Mansur Hadi, Jemen, Saudi-Arabien