12:34 06 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (888)
    4119225
    Abonnieren

    Pick-up-Trucks der Marke Toyota sind quasi zu einer Visitenkarte des Islamischen Staates geworden. Nach Angaben der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua bekommt die Terrormiliz die Pick-up-Trucks aus Australien.

    Die Mehrheit der in Australien gestohlenen Pick-up-Trucks lande beim IS, sagte der australische Terrorismus-Experte Greg Barton. Allein in Sydney waren in den vergangenen Jahren 834 Modelle Toyota Hilux verschwunden, die beim IS beliebt sind. Die Wagen würden in Containern über die Türkei nach Syrien geschmuggelt.

    „Islamischer Staat“ fährt Toyota
    „Islamischer Staat“ fährt Toyota
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (888)

    Zum Thema:

    Anfrage aus Washington: Woher haben IS-Milizen so viele Toyota-Autos?
    Iranischer Militärführer: Revolutionsgarden haben „Raketenstädte“ zur Abwehr von Aggressionen
    Atlantikküsten-Pipeline in den USA wird nicht gebaut
    Für US-Truppen: Deutschland zahlte fast eine Milliarde Euro in zehn Jahren
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Terrorismus, Toyota, Xinhua, Australien, Sydney