19:03 27 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7670
    Abonnieren

    Mehr als 20 Personen sind bei zwei Anschlägen vor dem Beginn einer Antikriegskundgebung der Gewerkschaften in Ankara ums Leben gekommen, Dutzende erlitten Verletzungen, wie der Fernsender NTV am Samstag mitteilt.

    Die Explosionen ereigneten sich im Raum eines Bahnhofs unter einer Eisenbahnbrücke, als darunter die Teilnehmer der von Gewerkschaften organisierten Kundgebung „Arbeit, Frieden, Demokratie“ gingen.

    Die russische Botschaft in Ankara verfüge über keine Informationen über verletzte Russen, sagte der Presseattaché der Botschaft, Igor Mitjakow, RIA Novosti.

    NTV teilte unter Verweis auf Augenzeugen mit, dass die Anschläge von Selbstmordattentätern verübt worden sein könnten, eine offizielle Bestätigung dafür gibt es bisher nicht. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Tötung Soleimanis: Abgeordnete der Linksfraktion stellen Strafanzeige gegen Merkel
    Hat Putin einen Doppelgänger? Der Präsident gibt Antwort
    Russische Spezialkräfte bei Geheim-Einsatz gefilmt - Video
    Tags:
    Explosion, Ankara