Widgets Magazine
12:46 13 November 2019
SNA Radio
    Arktis

    Forscher: 100 Milliarden Tonnen Öl und Gas unter dem arktischen Eis

    © Sputnik / Roman Denisow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Russland erschließt Arktis (171)
    12978
    Abonnieren

    Die Erdöl- und Gasvorräte in der Arktis sind mit denen in Westsibirien vergleichbar und liegen bei etwa 100 Milliarden Tonnen Öläquivalent, sagte Alexej Kontorowitsch, wissenschaftlicher Leiter des russischen Forschungsinstituts für Erdöl- und Erdgasgeologie und Geophysik.

    Der Anteil von Öl und Gas sei dabei eine Frage der Diskussion. Derzeit gehe man davon aus, dass Erdgas rund 80 Prozent dieser Vorräte ausmache. Das Verhältnis kann sich aber zugunsten des Erdöls verändern.

    Die russischen Energiekonzerne Rosneft und Gazprom suchen derzeit in den Regionen der Petschora- und der Barentssee bis zum Fluss Lena nach neuen Lagerstätten, so der Forscher.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland erschließt Arktis (171)

    Zum Thema:

    Westen besorgt über Pläne Russlands, die Arktis unter Kontrolle zu bringen
    Russland plant komplexes Arktis- Überwachungssystem bis 2025
    Eisbrecher-Flotte weit überlegen: Russland hängt USA in Arktis ab
    Russland plant Ausbau von Luftabwehrsystem in der Arktis
    Tags:
    Öl, Gazprom, Rosneft, Arktis