06:24 18 Februar 2018
SNA Radio
    Bär

    Migranten in EU entern LKW mit russischem Bären für illegale Flucht

    © Sputnik/ Valery Melnikov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1281)
    78159

    Flüchtlinge haben den Versuch unternommen, illegal von Frankreich nach Großbritannien in einem Lastwagen zu gelangen, mit dem ein Bär legal aus Russland in einen britischen Zoo gebracht werden sollte. Dies berichtet der Sender Sky News.

    Eine Gruppe von Migranten brach in der französischen Stadt Calais die Tür des Laderaums des LKW auf. Trotz des dort vorgefundenen Käfigs mit dem Bären besetzten die Menschen das Fahrzeug. Auf der Ladefläche wurde es so eng, dass einige Migranten direkt an den Käfig mit dem Raubtier gedrängt wurden. Allerdings wurden die Flüchtlinge später von der französischen Polizei entdeckt und aus dem Fahrzeug geholt.

    Der fast zwei Jahre alte Bär wurde den Vertretern des Yorkshire-Zoos zufolge nicht verletzt und befindet sich inzwischen in seinem neuen Zuhause.

    Illegale Migranten, die im Norden Frankreichs leben, suchen nach beliebigen Möglichkeiten, um nach Großbritannien zu gelangen.

    Derzeit halten sich im französischen Calais, wo der Eurotunnel anfängt, mehrere Tausende Migranten, vor allem aus Eritrea, Sudan und Somalia auf. Ihre Zahl ist in der letzten Zeit rasant gestiegen.

    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1281)

    Zum Thema:

    Asylstopp für mehr als 5000 Migranten in Österreich
    Slowakische Polizei stoppt zwei Lkws mit illegalen Migranten
    „Keine Weicheier”: London droht Migranten mit Gefängnis
    250.000 illegale Migranten in diesem Jahr übers Meer nach Europa gekommen
    Tags:
    Lkw, Migranten, Großbritannien, Frankreich
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren