03:09 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Haustiere in Peking

    Hund, Katze und Co. – 100 Millionen Haustiere leben in China

    © AFP 2017/ Mark Ralston
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 718

    In China weiß man jetzt, wie viele Haustiere es im Land gibt, schreibt die Zeitung „The South China Morning Post“. Es sind 100 Millionen.

    Nach jüngsten Studienangaben hat jeder 13. Chinese ein Tier bzw. ein Reptil zu Hause – insgesamt sind es mehr als 100 Millionen Haustiere. 80 Prozent der Chinesen besitzen Hunde bzw. Katzen. Auf Platz drei liegen Schildkröten, gefolgt von Fischen, Kaninchen, Vögeln, Mäusen und Schweinen.

    Die Insel der Katzen
    © REUTERS/ Thomas Peter
    Zu den ungewöhnlichsten Tieren gehört das 85 Kilogramm schwere Hausschwein Wuhua aus Peking. Mehr als zehn Prozent aller Haustiere entfallen auf die Provinz Gunagdong.

    Haustiere sind in China erst in den letzten rund 15 Jahren populär geworden. Deswegen gibt es in China fast keine Gesetze in Bezug auf einen verantwortungsvollen Umgang mit den Haustieren. Als Folge entschließt sich nur eine geringe Zahl der Besitzer von Haustieren, darunter Hunden, zu Sterilisierung und Impfung. Nur Wenige gehen mit ihren Hunden an der Leine und beseitigen ihre Exkremente. Das führt zu regelmäßigen Konfliktsituationen zwischen Hundebesitzern und anderen Menschen, die für die Verschärfung der Tierhaltungsregeln eintreten.

    Tags:
    Tiere, China