20:34 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Flugzeug des russischen Katastrophenschutzministeriums

    Bulgarien sperrt wieder seinen Luftraum für russische Hilfsgüter für Syrien

    © Sputnik/ Ramil Sitdikov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2410166

    Bulgarien hat ein weiteres Mal seinen Luftraum für russische humanitäre Güter für die syrische Bevölkerung gesperrt. Das teilte die Außenamtssprecherin Betina Schotewa am Freitag in Sofia mit.

    Dessen ungeachtet entsandte das Zivilschutzministerium Russlands am Freitagnachmittag ein Flugzeug mit rund 20 Tonnen Fleisch-, Fisch- und Milchkonserven, Zucker, Decken und Waren des täglichen Bedarfs in das arabische Bürgerkriegsland. „Die Maschine wird über einen alternativen Korridor fliegen“, sagte ein Ministeriumssprecher, ohne auf Details einzugehen.

    Sein Verbot führte Sofia darauf zurück, dass der Antrag erst am Mittwoch – und somit zu spät gestellt wurde. Normalerweise brauchen die bulgarischen Behörden fünf Tage für die Entscheidung. Im September hatte Bulgarien bereits russischen Zivilschutzmaschinen den Überflug verweigert. Damals erklärte Sofia, dass die bulgarischen Behörden an der Zweckbestimmung der für Syrien bestimmten Ladung zweifelten.

    Zum Thema:

    Vize-Außenminister: Russland gegen Flugverbotszone über Syrien
    Ägyptischer General: Sofia verstößt mit Flugverbot für Moskau gegen Völkerrecht
    Nach Flugverbot für Russland: Kreml erwartet Erläuterungen von Bulgarien
    Poroschenko: Auch weitere Länder sollen russische Flüge nach Syrien verbieten
    Tags:
    Flugverbot, Russlands Zivilschutzministerium, Betina Schotewa, Bulgarien, Syrien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren