21:08 06 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    774136
    Abonnieren

    Holzspäne, vermischt mit unzähligen Knäueln von Barthaaren, zeigt ein Bild, das die irakische Journalistin Haba Jaber auf Twitter gepostet hat.

    Das Foto wurde kürzlich nahe der umkämpften syrischen Stadt Aleppo aufgenommen. Auf den abgeschnittenen Barthaaren liegen leere Packungen von in Syrien populären Astra Rasierern verstreut.

    Russlands Verteidigungsministerium zufolge sind Hunderte von IS-Kämpfern nach den russischen Luftangriffen in die Türkei geflohen. Anscheinend bereits ohne ihre Bärte. Das kann man zumindest beim Anblick dieses Fotos vermuten.

    Täglich würden bis zu 100 Anhänger von al-Nusra und des „Islamischen Staates“ über die Grenzübergänge Reyhanlı und Jarabulus aus Syrien in die benachbarte Türkei kommen, wo sie sich als Flüchtlinge ausgäben, teilte der russische Armeesprecher Anderej Kartapolow am Freitag mit. Dabei berief er sich auf russische Aufklärungsangaben, insbesondere auf abgehörte Funkgespräche der Terroristen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Beendet Putin mit Angebot an USA und Saudi-Arabien Öl-Preis-Krieg? – Experte
    USA auf Beutezug: Dem Piraten fehlt die Maske
    „Tödliche Konsequenzen“ – Gysi kritisiert Handeln der EU-Staaten als „beschämend“
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Dschihadisten, Vollbart, Aleppo, Syrien