22:38 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Integration und Entwicklung der Krim-Region (294)
    403624
    Abonnieren

    Ukrainische Medien sind darüber erzürnt, dass westliche Landkarten die Schwarzmeer-Halbinsel Krim immer öfter als russisch markieren. Dem Internetportal replyua.net zufolge haben sich mehrere westliche Medien bereits mit der Wirklichkeit abgefunden.

    „Ungeachtet aller Beteuerungen westlicher Länder, dass sie die Ukraine unterstützen und die Wiedervereinigung der Krim (mit Russland) nie anerkennen werden, machen einige von ihnen Winkelzüge: In Europa erscheinen geografische Atlanten, in denen die Halbinsel als russisches Territorium markiert ist. Solche Atlanten wurden bereits in Frankreich und Großbritannien herausgegeben.“

    Den Angaben zufolge geht der Vorwurf auch an die USA, die die Ukraine am stärksten unterstützen, aber von den Europäern nicht zurückbleiben wollen. So veröffentlichte die „USA Today“ vor kurzem auf der Titelseite die Karte der Ukraine – ohne Krim. Ukrainische Medien stellten der Zeitungsredaktion die Frage, wozu eine solche entstellte Karte veröffentlicht wurde. Die Antwort bleibt bislang aus.

    „Die im Internet stark gefragten Google-Karten ‚drucken‘ die Ukraine schon längt ohne Krim, die durch eine fette Linie von der Ukraine getrennt ist“, fuhr replyua.net fort. „Die ‚National Geographic‘ hatte das Krim-Problem bereits vor eineinhalb Jahren – gleich nach dem März-Referendum – gelöst. Die Redaktion entschloss sich in einer Sonderberatung, die Krim als Teil des Staatsverbands Russlands zu markieren“, hieß es in dem Beitrag.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Integration und Entwicklung der Krim-Region (294)

    Zum Thema:

    Franzosen überzeugt: Krim-Bewohner unterstützen Beitritt zu Russland – Politiker
    Französische Abgeordnete auf der Krim: „Glückliches Volk mit eigenen Augen gesehen“
    Mariani: Ohne Referendum hätte Krim gleiches Schicksal wie Donbass ereilt
    Parlamentarier: Französisches Business fasst Fuß auf der Krim
    Tags:
    Referendum, Medien, Ukraine, USA, Russland, Krim, Kiew