00:22 21 November 2018
SNA Radio
    Logo von Sputniknews

    Hackerangriff: DDoS-Attacke legte Webseiten von „Rossiya Segodnya“ lahm

    © Sputnik / Alexey Filippov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5611819

    Ein Hackerangriff hat am Samstag alle Webressourcen der Agentur „Rossiya Segodnya“, darunter die russischsprachige Webseite RIA Novosti und alle fremdsprachigen Seiten Sputniknews, lahmgelegt.

    Der DDoS-Angriff wurde mit Hilfe zahlreicher absichtlich infizierter PCs verübt, welche Anfragen an eine bestimmte Adresse im Netz senden, was eine Überlastung bzw. Unerreichbarkeit von Netzressourcen zur Folge hat.

    Zwei Stunden lang gab es keinen Zugriff auf fremdsprachige Webseiten der Agentur „Rossiya Segodnya“ – darunter auch auf unsere Seite.

    Wir bitten um Entschuldigung und rechnen mit Ihrem Verständnis, liebe Leserinnen und Leser!

     

    Die Webseite von RIA Novosti wurde mehrmals Hacker-Attacken ausgesetzt. Im Mai 2012 wurde sie von rund 2.500 IP-Adressen aus angegriffen. Darauf wurde die Webseite auf eine leichtere Version vorübergehend umgestellt. Im Juli 2013 gab es eine weitere DDoS-Attacke, indem die Anzahl der pro Minute gesendeten E-Mails bei etwa 150.000 lag. Noch ein Versuch wurde im August 2014 registriert.

    Sputnik (sputniknews.com) ist eine Medienanstalt (Nachrichtenagentur und Radiosender) mit multimedialen News-Hubs in Dutzenden Ländern. Sputnik umfasst Webseiten, analogen und digitalen Rundfunk, mobile Apps und Seiten in sozialen Netzwerken.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin: FSB soll Schild gegen Hackerangriffe aufbauen
    Russland plant härtere Strafen für Hackerangriffe auf staatliche Webseiten
    Hackerangriff im Auftrag von Top-Terrorist? Urteil bestätigt
    Tags:
    DDoS-Attacke, Hackerangriff, Rossiya Segodnya, Russland