04:56 27 März 2017
Radio
    Kinder (Symbolfoto)

    Immer mehr Kinder in Schweden haben Probleme mit sexueller Identität

    © Flickr/ John Morgan
    Panorama
    Zum Kurzlink
    571274717211

    Immer mehr Eltern mit Kindern, die Probleme mit ihrer Geschlechtswahrnehmung haben und sich dem anderen Gender zugehörig fühlen, wenden sich an die Astrid Lindgren-Kinderklinik in der schwedischen Stadt Solna, berichtet der schwedische Rundfunksender SR.

    In den letzten zwei Jahren habe sich die Zahl der Fälle um das Dreifache erhöht, wobei die Ärzte in diesem Jahr mit etwa hundert Patienten rechnen.

    „Ich fühle mich im Jungenkörper wie in einem Gefängnis“, erklärt der achtjährige Linus, der jetzt den Mädchennamen Linea und ein Kleid trägt, in einem Gespräch mit dem Radiokorrespondenten. „Für mich ist wichtig, wer ich bin, und ich würde lieber einen Mädchenkörper haben“, fügte das Kind hinzu. Mit 8 Jahren habe er (sie) sich entschlossen, den Namen zu ändern und Kleider anzuziehen. Er habe sich ja immer als Mädchen empfunden. 

    Die Ärztin und Dozentin für Kinderpsychologie Louise Frisen sagt, die sich häufenden Fälle von Geschlechtsidentitätsstörung hingen aber nicht nur damit zusammen, dass solche Probleme früher nicht behandelt worden seien und sie deshalb erst jetzt zum Vorschein kämen. Das Thema der sexuellen Identität werde nun breit und öffentlich besprochen, deshalb hätten nun die Kinder und Teenager „die Möglichkeit bekommen, ihre Geschlechtsidentität im Prozess ihrer Entwicklung zu bestimmen“.

    Im vergangenen März hatte die Schwedische Akademie übrigens das geschlechtsneutrale Fürwort „hen“ eingeführt, dass eine Art Mittelform zwischen „han“ für „er“ und „hon“ für „sie“ ist und eine intersexuelle, transsexuelle oder Transgender-Person beschreiben soll – also eine Person, die genetisch und/oder anatomisch keinem Geschlecht zugeordnet werden kann oder sich nicht zuordnen lassen möchte.

    Diese Pronomen werden in einigen schwedischen Kindergärten neben anderen geschlechtsneutralen Wörtern bereits offiziell genutzt.

    Tags:
    Sexualität, Psychologie, Kinder, Transsexualität, Solna, Schweden